Battlefield 5: DICE enthüllt die Roadmap der kommenden Monate
Electronic Arts und DICE haben die weitere Roadmap für "Battlefield 5" enthüllt. Demnach kann man in den kommenden Monaten einige neue Inhalte erwarten.

Am heutigen 25. März 2019 hält der Battle Royale-Modus „Firestorm“ in dem First-Person-Shooter „Battlefield 5“ Einzug. Somit kann man sich auf einer überaus weitläufigen Karte namens „Halvøy“ mit dem Kampf um das Überleben beschäftigen. Allerdings startet mit dem neuen Spielmodus auch das dritte Kapitel von „Tides of War“.

Battle Royale ist nur der Anfang

Ab heute werden die Spieler unter „Trial By Fire“ neben dem neuen Modus einige weitere Inhalte geboten bekommen. Im April sollen die Duos für eine begrenzte Zeit in „Firestorm“ angeboten werden. Jedoch werden auch Fans des kooperativen Mehrspieler-Modus „Combined Arms“ auf ihre Kosten kommen, da im nächsten Monat das Matchmaking, zwei Missionen auf Fjell 652 und ein Hardcore-Modus integriert werden.

Die Mercury-Karte soll die Spieler im Mai zum Mittelmeer schicken und eine massive Invasion der Küste Kretas aus der Luft näherbringen. Im Juni kommt zudem der neue Spielmodus „Outpost“, in dem man Ziele sichern und aufbauen muss, um sicherzustellen, dass das eigene Team genügend Soldaten an der Front hat.

Im Juni soll wiederum auch das vierte Kapitel „Defying the Odds“ erscheinen und eine neue Mehrspieler-Karte namens „Marita“ mit sich bringen, die im Griechenland der späten 1940er angesiedelt ist. An der Seite eines Berges, der an einem Fluss gelegen ist, wird man den Kampf ins Tal tragen. Eine weitere Karte mit Kämpfen auf engem Raum ist auch geplant.

Ein neuer 5-gegen-5-Spielmodus, der Schlachten in engen Arenen bieten soll, wird auch in Kapitel 4 enthalten sein. Mehrere Schlachtfelder, die exklusiv für diesen Modus erschaffen wurden, sollen mit an Bord sein.

Mit Kapitel 5 „Awakening the Giant“ wird man im Herbst 2019 neue Inhalte bieten. Konkrete Details sollen jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt enthüllt werden.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.