Borderlands 2 VR: Update mit Support für Aim-Controller und mehr veröffentlicht
Für "Borderlands 2 VR" wurde ein neues Update veröffentlicht, das den Aim Controller-Support in den Virtual Reality-Shooter integriert. Dieser soll für ein noch immersiveres Spielerlebnis sorgen.
PS4
Borderlands 2 VR: Update mit Support für Aim-Controller und mehr veröffentlicht
"Borderlands 2 VR" verweilt seit Ende 2018 im Handel.

„Borderlands 2 VR“ kann seit einigen Monaten in der virtuellen Realität gespielt werden. Möglich ist das mit dem Virtual Reality-Headset PlayStation VR auf dem Kopf.

Wie Gearbox Software mitgeteilt hat, steht für „Borderlands 2 VR“ ein neues Update zur Verfügung, das ein neues Feature auf die PS4 bringt. Fortan unterstützt der VR-Shooter den sogenannten Aim-Controller. Der Support wurde in den vergangenen Monaten regelmäßig von der Community gefordert.

Changelog veröffentlicht

Mit dem Update für „Borderlands 2 VR“ wurde außerdem ein Fehler behoben, der zu falsch dargestellten Symbolen in der Vault führen konnte. Weitere Einzelheiten zum neusten Softwareflicken liefert der offizielle Changelog, den ihr hier aufgelistet vorfindet. Ergänzend schreibt Gearbox:

„Borderlands 2 VR wurde im Dezember für PlayStation VR veröffentlicht und bringt die Badass-Action näher als je zuvor. Seitdem hören wir zu und bemühen uns, so viele Probleme wie möglich zu lösen. Dieses Update bringt eine der am häufigsten nachgefragten Funktionen in das Spiel: Die Unterstützung des Aim-Controllers.

Mit dieser neuen Art des Spiels hoffen wir, dass viele von euch nach Pandora zurückkehren und es vielleicht mit einem neuen Charakter noch einmal erleben werden oder zum ersten Mal in die Action springen.“

Auch in Zukunft soll „Borderlands 2 VR“ verbessert und ausgebaut werden. Laut der Angabe von Gearbox Software könnt ihr euch auf weitere von der Community vorgeschlagene Updates wie Verbesserungen des HUDs sowie Korrekturen in Bezug auf eine nicht erreichbare Kiste, die Teleportationen und Performance einstellen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.