Days Gone: Details zu den Waffentypen und zum Nahkampf
Das im April 2019 für die PS4 auf den Markt kommende "Days Gone" bringt allerlei Waffen mit sich, die in verschiedenen Stufen vorliegen. Auch zum Nahkampf wurden einige neue Details enthüllt.
PS4
Days Gone: Details zu den Waffentypen und zum Nahkampf
In "Days Gone" setzt ihr euch nicht nur mit Waffen zu Wehr.

Auf dem offiziellen PlayStation-Blog wurden einige Details zur Funktionsweise von Waffen veröffentlicht. Diese sind im Spiel offenbar in fünf verschiedenen Stufen vertreten, wobei die erste Stufe „Junk“ und die fünfte Stufe „Special Forces Condition“ heißen.

Als Spieler könnt ihr die Waffenstatistiken im Handumdrehen prüfen und vergleichen, welche Fähigkeiten die jeweilige Wumme hat. Die Wahl der passenden Waffe gestaltet sich am Ende aber etwas komplizierter, da der Schadenswert nicht immer die höchste Aussagekraft hat.

Die Durchschlagskraft von Kugeln ist zum Beispiel etwas, das ihr im Auge behalten müsst, da sie euch dabei behilflich ist, die Freaker-Horden abzuwehren, ohne zu viel Munition vergeuden zu müssen. Bei Waffen mit einem hohen Durchschlagswert können öffenbar mehrere Freaker mit einer Kugel zu Fall gebracht werden.

Infos zum Nahkampf

Auch wurden einige weitere Details zum Nahkampf enthüllt. In „Days Gone“ gibt es eine Art Auto-Targeting, das euch behilflich ist, euch schneller dem nächsten Feind zuzuwenden. Das System visiert den Feind an, der sich am nächsten befindet. Außerdem könnt ihr Angriffen ausweichen. Interessant ist, dass Deacon eine Ausdaueranzeige erhält, die bestimmt, wie oft er eine Ausweichrolle hinlegen kann.

In „Days Gone“ trefft ihr zudem auf ein Crafting-System, mit dem ihr beispielsweise das Motorrad des Protagonisten pimpen könnt. An verschiedenen Stellen der Spielwelt findet ihr die dafür notwendigen Ressourcen. Beispielsweise könnten verlassene Camps eure Erkundung belohnen.

Mit einem Tastendruck könnt ihr das Waffenrad öffnen, über das ihr Waffen auswählen und ebenfalls über das Crafting verstärken könnt – beispielsweise mit einem Schalldämpfer. Auch Sprengfallen und Molotov-Cocktails lassen sich bauen. In „Days Gone“ stehen euch verschiedene Waffen zur Verfügung, darunter Pistolen, Sturmgewehre, Scharfschützengewehre, aber auch eher rustikale Waffen wie Äxte, Brecheisen und Macheten.

Wie in den vergangenen Videos schon mehrfach demonstriert wurde, könnt ihr zudem die Umgebung als Waffe einsetzen. Ein Holzstapel könnte beispielsweise mehrere Freakers unter sich begrabenen.

„Days Gone“ wird am 26. April 2019 exklusiv für die PS4 auf den Markt kommen. Nach dem Launch könnt ihr euch mit einer etwa 30-stündigen Kampagne beschäftigen. Danach sollen zusätzliche DLC-Erweiterungen für einen verlängerten Spielspaß sorgen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.