Jade Raymond: Hat jetzt eine Führungsposition bei Google
Jade Raymond, die einst bei EA Motive und Ubisoft Toronto tätig war, hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Sie hat bei Google eine führende Rolle übernommen und wird sich offenbar um die Gaming-Pläne des Suchmaschinenriesen kümmern.
All
Jade Raymond: Hat jetzt eine Führungsposition bei Google
Jade Raymond war einst bei EA tätig.

Jade Raymond hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Nachdem die Game-Designerin bei EA Motive und Ubisoft Toronto beheimatet war, stellt sie ihre Dienste dem Suchmaschinenriesen Google zur Verfügung. Dort schlüpft sie in die Rolle einer Vizepräsidentin und nimmt somit eine führende Rolle ein.

Während noch unklar ist, welches Aufgabengebiet die Dame haben wird, kann schwer davon ausgegangenen werden, dass Googles Gaming-Pläne, die in Kürze enthüllt werden sollen, in Einklang mit den künftigen Tätigkeiten von Jade Raymond stehen werden. Auf Twitter schreibt die neue Mitarbeiterin lediglich: „Ich freue mich, endlich mitteilen zu können, dass ich Google als VP beigetreten bin.“

Google ist auf der Game Developers Conference vertreten

Die Gaming-Pläne von Google werden voraussichtlich in der kommenden Woche auf der Game Developers Conference 2019 in San Francisco enthüllt. Die im Vorfeld angekündigte neue Position von Raymond könnte darauf hindeuten, dass sie bei der Enthüllung eine zentrale Rolle einnehmen wird. In einigen Tagen sind wir schlauer.

Erst kürzlich machte ein Patent von Google die Runde, das augenscheinlich einen Controller beschreibt, der bei der Gaming-Zukunft des Unternehmens eine Rolle spielen könnte. All zu sehr von den gängigen Eingabegeräten unterscheidet er sich allerdings nicht. Das Patent könnt ihr euch hier anschauen.

Auf Basis der enthaltenen Entwürfe wurden von der Community recht schnell etwas aussagekräftigere Bilder erschaffen, die zeigen, wie der Controller am Ende aussehen könnte.

Hochrangige Branchenveteranen verpflichtet

Google bereitet sich seit längerer Zeit auf den Gaming-Start vor. Im vergangenen Jahr trat der frühere Xbox- und PlayStation-Manager Phil Harrison dem Unternehmen bei, um eine bis dahin unbekannte Initiative zu leiten. Auch gab es  Gerüchte über eine Hardware mit dem Codenamen Yeti.

Das Unternehmen hat außerdem einen der wichtigsten Entwickler von PlayStation VR verpflichtet, was auf entsprechende Spielerfahrungen hindeuten könnte.

Zurück zu Jade Raymond: Vor ihrem jüngsten Jobwechsel war sie als Studio-Chefin bei EA Motive tätig. Dort werkelte sie an einem neuen und noch streng geheimen Projekt, zu dem bislang keine Details enthüllt wurden.

Für ihre Leistungen in der Branche wurde Raymond im Januar 2019 mit einem Sonderpreis bei den New York Video Game Critics Circle Awards ausgezeichnet.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.