Nintendo Switch: Kein komplettes Xbox Live SDK, aber Features in einzelnen Spielen
Microsoft wird das komplette Xbox Live-SDK in absehbarer Zeit nicht für die Switch anbieten. Einzelne Spiele können aber durchaus mit Xbox Live-Features ausgeliefert werden. "Cuphead" macht den Anfang.
Nintendo Switch: Kein komplettes Xbox Live SDK, aber Features in einzelnen Spielen
"Cuphead" soll Xbox Live-Features bieten.

Microsoft hat auf der GDC 2019 bestätigt, dass es derzeit keine Pläne gibt, das vollständige Xbox Live-SDK (Software Development Kit) für die Nintendo Switch anzubieten. Im Vorfeld gab es entsprechende Gerüchte.

Der Verzicht auf den vollständigen Support bedeutet, das Xbox Live kein zentraler Bestandteil der neuen Konsole von Nintendo wird. Verzichten müssen die Switch-Spieler auf die Xbox Live-Features am Ende aber nicht. Denn im Laufe des Jahres sollen weitere Switch-Spiele von Microsoft auf den Markt gebracht werden, die verschiedene Xbox Live-Funktionen auf die Konsole von Nintendo dürften.

Cuphead mit Xbox Live-Features

Erst gestern wurde „Cuphead“ für die Nintendo Switch angekündigt. Laut der Aussage von Microsoft wird die Xbox Live-Integration erst mit einem Patch nachgereicht, der nach der Veröffentlichung des Titels zum Download bereitstehen wird. Dazu hieß es gestern:

„Gleichzeitig arbeiten wir eng mit dem netten Team von Microsoft zusammen, um zu untersuchen, wie die Xbox Live-Funktionen für die Nintendo Switch-Version von Cuphead verwendet werden können. Wir stehen noch am Anfang. Daher können wir euch keine Datumsangaben oder Details geben. Aber wir werden uns überlegen, was in den nächsten Monaten möglich ist!“

Gerüchten zufolge wird auch „Ori and the Blind Forest“ den Weg auf die Nintendo Switch finden. Hierzu gibt es noch keine Einzelheiten.

In den vergangenen Wochen betonte Microsoft mehrfach, dass Xbox Live auf möglichst viele Systeme gebracht werden soll. In diesem Zusammenhang erfolgte auch die Ankündigung, dass Entwickler von Mobile-Spielen fortan auf die Xbox Live-Integration setzen können. Damit ist es beispielsweise möglich, Statistiken und Erfolge zu verwalten oder mit anderen Spielern ins Gespräch zu kommen.

In der Vergangenheit machte außerdem die Spekulation die Runde, dass Xbox Live ein Bestandteil der PS4 oder PS5 werden könnte. Solange Microsoft auf dem Konsolenmarkt als direkter Konkurrent auftritt, dürfte Sony eine solche Integration nicht zulassen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.