No Man’s Sky VR: Beyond-Update bringt Unterstützung für PlayStation VR und SteamVR
Für "No Man's Sky" wurde ein neues Update angekündigt, das ein ganz besonderes Spielerlebnis mit sich bringt. Das gesamte Weltraumabenteuer kann in der virtuellen Realität genossen werden.
No Man’s Sky VR: Beyond-Update bringt Unterstützung für PlayStation VR und SteamVR
"No Man's Sky" kann bald in der virtuellen Realität gespielt werden.

Im Laufe des Vormittags berichten wir, dass PlayStation VR seit dem Launch 4,2 Millionen Abnehmer gefunden hat. Diese möchten natürlich mit neuen Inhalten bei Laune gehalten werden. Im Rahmen der gestrigen Live-Show von Sony wurden mehrere VR-Spiele und Modi angekündigt.

Dazu zählt unter anderem das „Beyond“-Update für „No Man’s Sky“, das im Sommer 2019 erscheinen soll und eine Virtual-Reality-Erfahrung in das Weltraumabenteuer bringen wird. Der neue VR-Modus kann mit PlayStation VR gespielt werden, aber auch PC-User kommen auf ihre Kosten. Denn veröffentlicht wird das Update auch über SteamVR für PC-VR-Systeme.

Alle Inhalte im VR-Modus spielbar

Interessant ist: Nach der Aktualisierung von „No Man’s Sky“ mit dem „Beyond“-Update könnt ihr das komplette Spiel in der virtuellen Realität genießen. Was euch damit erwartet, verdeutlicht ein neuer Trailer zumindest im Ansatz. Ihr findet den Clip weiter unten eingebettet. Zum Neuen VR-Modus betont Hello Games, der Entwickler von „No Man’s Sky“:

„Das Team hat so hart daran gearbeitet, dass dies zu einem echten Virtual-Reality-Erlebnis und nicht zu einem simplen Port wird. No Man’s Sky in der virtuellen Realität ist kein separater Modus. Alles, was mit NEXT oder einem anderen Update möglich gemacht wurde, steht in VR zur Verfügung.“

„No Man’s Sky“ kam im August 2016 zunächst exklusiv für PlayStation 4 und PC auf den Markt. Im Sommer des vergangenen Jahres folgte dann die Xbox One-Version. Aufgrund der fehlenden VR-Kompatibilität der Konsole kann der neue Modus auf der Konsole der Redmonder nicht gespielt werden. Mehr zu „No Man’s Sky“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.