Pokémon: Generierte im Mobile-Bereich mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar Umsatz – Pokémon Go stemmt den Löwenanteil
Aktuellen Angaben der Analysten von Sensor Tower zufolge gehört "Pokémon" mittlerweile auch auf den Mobile-Plattformen zu den größten und wichtigsten Marken überhaupt. So wurden weltweit Umsätze in Höhe von mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar ein.

Im Zuge eines aktuellen Berichts beschäftigten sich die Marktforscher von Sensor Tower mit dem kommerziellen Erfolg der „Pokémon“-Franchise auf den Mobile-Plattformen.

Wie es seitens der Analysten heißt, entwickelte sich „Pokémon“ in den vergangenen Jahren auch auf den Mobile-Plattformen zu einer festen Größe. Unter dem Strich sollen sich die mit „Pokémon“ generierten Umsätze auf iOS und Android auf mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar belaufen. Wenig überraschend stemmt „Pokémon Go“ den Löwenanteil der generierten Umsätze.

Pokémon Go der umsatzstärkste Teil der Reihe

Wie die Marktforscher von Sensor Tower ausführen, generierte „Pokémon Go“ seit dem Launch im Sommer 2016 Umsätze in Höhe von 2,45 Milliarden US-Dollar. Somit entfallen 98 Prozent der mit Mobile-Ablegern von „Pokémon“ generierten Umsätze auf „Pokémon Go“. Auf dem zweiten Platz landet „Pokémon Shuffle“ mit einem Umsatz in Höhe von 25 Millionen US-Dollar.

Hinzukommen „Pokémon Duel“, „Pokémon Quest“, „Pokémon: Magikarp Jump“ sowie „Pokémon TCG Online“. Überraschenderweise wurde der größte Teil der Umsätze in den USA erzielt. So investierten die US-amerikanischen Spieler in den letzten Jahren 875 US-Dollar in die „Pokémon“-Franchise auf den Mobile-Plattformen. Auf dem zweiten Platz landet der japanische Markt, mit einem generierten Umsatz in Höhe von 725 Millionen US-Dollar.

Abschließend wurde darauf hingewiesen, dass weltweit bisher 640 Millionen „Pokémon“-Apps heruntergeladen wurden. Alle weiteren Details zu diesem Thema findet ihr auf der offiziellen Website von Sensor Tower.

Quelle: Sensor Tower

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.