Project Downfall: Cyberpunk-Shooter im Retro-Stil für PC erschienen – Xbox One und Switch sollen folgen
Eine Mischung aus Filmen wie „Falling Down”, „Hardcore Henry” und „John Wick”, das Gameplay eines „Doom”, „Hexen” oder„Duke Nukem 3D”, so lautet die offizielle Beschreibung des Spiels. Mehr Eindrücke gibt es im Early-Access-Trailer.

Der Reflex-First-Person-Shooter „Project Downfall“ ist ab sofort für den PC im Early Access auf Steam verfügbar, wie MGP Studios bekanntgeben. Die finale Version des Retro-Shooters soll auch für die Xbox One und die Switch veröffentlicht werden.

Zur Geschichte: Die Europäische Union ist in Unordnung geraten. Frankreich und Deutschland verwickeln sich in eigene Bürgerkriege. Polen und Ungarn treten der Novorussian Federation bei. Einer neuen politischen Macht, die sich gegen den Pakt der Transatlantischen Staaten, den USA, richtet.

Sinkende Staatshaushalte der EU sollen mit Medikamenten für arbeitsfähige Bürger entgegengewirkt und Arbeitskräfte effizienter gemacht werden. Doch alle Medikamente haben Nebenwirkungen und eine geringe Dosis kann ausreichen, um jemanden auf einen unwiederbringlichen Pfad zu treiben, der schreckliche Konsequenzen mit sich trägt.

Es handle sich um einen Ego-Shooter mit Abenteuer-Elementen im Retro-Style, der mit seinem schnellem Gameplay die Reflexe der Spieler fordern soll. Der richtige Einsatz von Deckung und Medikamenten seien gefragt.

Projektilen könne ausgewichen und Gegner im Nahkampf eliminiert werden. Darüber hinaus stehe ein Arsenal aus Waffen wie Schrotflinten, Miniguns, Pistolen, einem Samurai-Schwert oder Bleirohr zur Verfügung.

„Project Downfall“ ist für den PC seit dem 15. März 2019 im Early Access auf Steam erhältlich. Ein Release-Datum für die weiteren Plattformen ist noch nicht genannt worden.

Der Early-Access-Release-Trailer ist im folgenden Video zu sehen.

Quelle: Gematsu

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.