StartseiteNews
PS5 Raytracing: Weiterer Hinweis auf möglichen Support
In den vergangenen Wochen und Monaten kam mehrfach das Gerücht auf, dass Raytracing bei den kommenden Konsolen PS5 und Xbox Scarlett eine gewisse Rolle spielen könnte. Eine Stellenanzeige von Sony gibt den Spekulationen Rückenwind.
PS5
PS5 Raytracing: Weiterer Hinweis auf möglichen Support
Wann der PS4-Nachfolger angekündigt werden soll, ist weiterhin unklar.

Während die Ankündigungen der beiden neuen Konsolen PS5 und Xbox Scarlett weiter auf sich warten lassen, wird fleißig spekuliert, welche technischen Spezifikationen und Möglichkeiten die Hardware bieten wird.

Zu einem Bestandteil der neuen Konsolen könnte die sogenannte Raytracing-Technologie werden. Schon vor einigen Wochen betonten die „Metro“-Macher von 4A Games, dass in der kommenden Konsolengeneration so etwas wie Raytracing möglich wäre, sofern die Hardware potent genug ist.

Es gebe alternative Möglichkeiten, mit denen dieses leistungshungrige Feature umgesetzt werden könne. Damals hieß es:

„In Hinblick auf die Realisierbarkeit von Raytracing auf Konsolen der nächsten Generation muss die Hardware nicht speziell auf RTX-Cores basieren. Diese Kerne sind nicht das Einzige, was beim Raytracing wichtig ist.“

Es folgten ein paar technische Erklärungen, die ihr bei Digital Foundry nachlesen könnt. Letztendlich müssten die Rechenkerne „zahlreich und schnell genug“ sein, um so etwas wie Raytracing durchführen zu können. „Tatsächlich kann jede GPU, auf der DX12 ausgeführt wird, DXR ausführen, da DXR nur eine Erweiterung von DX12 ist“, so das Unternehmen ergänzend.

PS5 mit Raytracing?

Tatsächlich scheint Sony etwas mit Raytracing anstellen zu wollen, wie eine aktuelle Stellenanzeige des PS4-Herstellers andeutet. Gesucht wird damit ein Lead Graphics Engineer, der sich im besten Fall mit dieser Technologie auskennt. Als „Must have“ werden die Kenntnisse nicht vorgeschrieben, allerdings wäre es durchaus von Vorteil, wenn die „Modern GI/raytracing techniques“ für den Bewerber kein Neuland wären.

Gesucht wird der neue Mitarbeiter für die Abteilung „R&D West“ in London. Es handelt sich also um ein Studio, das Forschung und Entwicklung betreibt. Das Profil dieses Teils von Sony liest sich wie folgt:

„R & D sind Technologieexperten von PlayStation. Wir entwickeln innovative Technologien, mit denen die Grenzen des Gamings ausgeweitet werden. Und wir helfen Spielentwicklern dabei, für PlayStation die besten Spiele zu produzieren, indem wir ein Weltklasse-SDK erstellen.“

Das heißt, diese Abteilung kümmert sich um aktuelle und künftige Technologien und dürfte sich auch mit der PS5 und den damit zu erwartenden Features beschäftigen.

Polyphony Digital experimentiert mit Raytracing

Schon vor einigen Wochen berichteten wir, das auch Polyphony Digital mit einer Real-Time-Raytracing-Technologie experimentiert. Das Unternehmen befand sich damals in einer Phase der „Erkundung von Möglichkeiten“.

Recht schnell kam der begründete Verdacht auf, dass die Technologie irgendwann in einem „Gran Turismo“-Spiel zum Einsatz kommen wird – vielleicht schon in „Gran Turismo 7“ für die PS5. Mit der Technologie kann für in Echtzeit berechnete Lichtreflexionen gesorgt werden.

Denn Raytracing ist eine moderne und naturgetreuere Möglichkeit, mit der Licht und Schatten in einer Szene dargestellt werden können. Die Technologie wird bereits seit Jahren in Filmen und ähnlichen Projekten verwendet. Eine umfangreiche Erklärung findet ihr beispielsweise auf Wikipedia.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.