PS5 und Xbox Scarlett: Release 2020, mehr als 10,7 Teraflops und Warnung vor Leaks
Die beiden Konsolen PS5 und Xbox Scarlett wurden bisher nicht angekündigt, was genügend Raum für Gerüchte und Spekulationen bietet. Kotakus Jason Schreier warnt auf Resetera vor solchen Informationen. Auch brachte er eine Teraflops-Zahl in den Umlauf.
PS5
PS5 und Xbox Scarlett: Release 2020, mehr als 10,7 Teraflops und Warnung vor Leaks
Was kommt nach der Xbox One X?

Sony und Microsoft konnten sich bisher nicht dazu durchringen, die PS5 oder Xbox Scarlett anzukündigen. Irgendwann in diesem Jahr werden die Enthüllungen erfolgen, sofern wir den bisherigen Spekulationen und Gerüchten glauben können.

Ein Gerücht, das im vergangenen Jahr aufkam, könnt ihr hingegen getrost vergessen: Ende 2019 werden die neuen Konsolen nicht auf den Markt kommen. Dieser damaligen Release-Prognose nahm sich in dieser Woche Kotakus Jason Schreier an. In einem Thread auf Resetera, in dem es um die neuen Konsolen PS5 und Xbox Scarlett geht, verwies er ein weiteres Mal darauf, dass die Next-Gen wahrscheinlich 2020 ihren Anfang nehmen wird. Schreier im Wortlaut:

„Wie ich bereits seit ungefähr März 2018 (in diesem Thread) gesagt habe, startet die Next-Gen im Jahr 2020. Dieser halbherzige Artikel, der 2018 veröffentlicht wurde, hat die Hoffnungen der Leute für 2019 geweckt. Aber jetzt hoffe ich, dass es klar ist: Die PS5 kommt nicht in diesem Herbst heraus.“

Nur wenige Entwickler involviert

Schon seit Monaten befinden sich Gerüchte über die Devkits der Konsolen im Umlauf. Vor allem Sony soll die wichtigsten Entwickler mit den Entwicklerkonsolen ausgestattet haben. Auch an dieser Stelle sah sich Schreier dazu gezwungen, die Erwartungen der Spieler zu senken.

Laut seiner Aussage sei die Zahl der Entwickler, die mit der Next Gen vertraut sind, noch immer sehr begrenzt. Das heißt auch: Die angeblichen Spezifikationen, die in den vergangenen Monaten verbreitet wurden, dürften in der Regel frei erfunden sei.

„Trotz all der Gerüchte, dass die Devkits unterwegs sind (in der Regel von Gerüchtemachern, die meist falsch liegen), ist die Anzahl der Leute, die mit der Next-Gen vertraut gemacht wurden, immer noch sehr begrenzt.

Sogar in Unternehmen wie DICE gibt es nur ein kleines Team von Ingenieuren, die im Moment eine ungefähre Vorstellung von den Spezifikationen haben. Und alle anderen werden es erfahren, sobald sie es wissen müssen. Im Moment werden nicht viele Entwickler mit der Next-Gen vertraut gemacht.“

Laut Schreier heißt das mit anderen Worten: Von den aktuellen Leaks solltet ihr nicht allzu viel erwarten. Denn mit der Realität haben sie in der Regel nichts zu tun.

PS5 und Xbox Scarlett mit mehr als 10,7 Teraflops

Allerdings hat auch Schreier ein recht interessantes Gerücht parat. Laut seiner Aussage möchten Sony und Microsoft mit den neuen Konslen PS5 und Xbox Scarlett die Teraflops von Google Stadia übertreffen. Wie wir bereits berichteten, kann der Streamingdienst für die einzelnen User 10,7 Teraflops freimachen. Dazu schreibt Schreier:

„Sicher zu wissen ist nur, dass sowohl Sony als auch Microsoft mehr als die ‚10,7 Teraflops‘ -Zahl anstreben, die Google letzte Woche angekündigt hat. Und wie bereits berichtet wurde, hat Microsoft einige Dinge in Arbeit.“

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.