Rainbow Six Siege: Crossplay zwischen PS4 und Xbox One wird in Betracht gezogen
Erhält "Rainbow Six Siege" einen Crossplay-Support, der Spieler auf den beiden Konsolen PS4 und Xbox One gemeinsam in den Kampf ziehen lässt? Die Entwickler denken darüber nach.
Rainbow Six Siege: Crossplay zwischen PS4 und Xbox One wird in Betracht gezogen
Kommt der Crossplay-Support?

Crossplay ist ein Feature, über das in den vergangenen Monaten hitzig diskutiert wurde. Während Microsoft recht schnell bestrebt war, die eigenen Spieler mit PS4-Usern ins Gefecht ziehen zu lassen, weigerte sich Sony eine lange Zeit, das PlayStation Network entsprechend zu öffnen.

Die Blockade wurde Ende 2018 gelockert und zunächst bekamen „Fortnite“-Spieler im Rahmen einer Beta die Möglichkeit, auf der PS4 mit Spielern auf der Xbox One ins Gefecht zu ziehen.

Ubisoft ist interessiert

Doch auch andere Publisher sind interessiert. Der Executive Producer Xavier Marquis gab kürzlich zu verstehen, dass man bei Ubisoft darüber nachdenkt, das Crossplay zwischen PS4 und Xbox One in „Rainbox Six Siege“ zum Einsatz kommen zu lassen. Marquis erklärte zunächst:

„Ich denke darüber nach. Ich bin wirklich glücklich, da ich jetzt die Zeichen der Konsolenhersteller sehe, dass sie es akzeptieren und dass es für sie in Ordnung ist, Crossplay zu realisieren.“

Es handelt sich offenbar um ein Feature, das im Fall von „Rainbox Six Siege“ nicht allzu bald zum Einsatz kommen wird, denn der Executive Producer räumte auch ein, dass sich das Crossplay noch nicht in der Entwicklung befindet. „Heute arbeiten wir nicht wirklich daran. Wir denken darüber nach, aber es ist nichts geplant“, so Xavier Marquis.

Nicht alle Branchenvertreter sind über das Crossplay glücklich. Der  Nine Dots Studio CEO Guillaume Boucher-Vidal erklärte erst kürzlich, dass eine solche Funktion vor allem für die Entwickler von Indie-Spielen Nachteile haben könnte:

„Ich finde es zwar gut, dass Spieler unabhängig von der Plattform zusammen spielen können, aber ich gehe davon aus, dass dadurch große Spiele größer werden und den kleineren Spielen noch weniger Raum bleibt, um ihr Publikum zu finden.“

Andere Entwickler wollen das Crossplay durchaus in ihren Spielen haben, bekamen aber von Sony laut der eigenen Aussage zunächst keine Genehmigung. Dazu zählen die „War Thunder“-Macher. Sony verteidigte sich später und erklärte, dass das Crossplay nicht vom Unternehmen blockiert wird.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.