StartseiteNews
Sony: Take Two-Übernahme lediglich „unbestätigte Marktspekulation“
Möchte Sony den Publisher Take-Two übernehmen? Nachdem gestern einschlägige Gerüchte die Runde machten, geht es heute wieder einen Schritt zurück. Die Annahme basiere lediglich auf Marktspekulationen.
Sony: Take Two-Übernahme lediglich „unbestätigte Marktspekulation“
Wird die "GTA"-Reihe PlayStation-exklusiv? Darauf solltet ihr euer Geld nicht verwetten.

Seit gestern Abend macht das Gerücht die Runde, dass Sony bestrebt ist, den Publisher Take-Two zu erwerben. Das wäre eine Übernahme, mit der die Spielelandschaft nachhaltig verändert werden würde.

Verbreitet wurde das Gerücht von MarketWatch. Die Publikation verwies  auf eine Aussage von Joel Kulina, Leiter des Technologie- und Medienhandels bei Wedbush Securities, der laut MarketWatch eine Übernahme ins Gespräch brachte. In der ursprünglichen Meldung schrieben die Redakteure, dass sich Sony „in fortgeschrittenen Gesprächen auf Vorstandsebene“ befindet, um „Take-Two Interactive im Wesentlichen in bar zu erwerben“.

Es sind reine Spekulationen

Doch was ist an diesem Gerücht dran? Joel Kulina hat sich inzwischen zu Wort gemeldet und betont, dass diese Annahme auf keiner Quelle basiert. Kulina im Wortlaut:

„Dies ist eine rein unbestätigte Marktspekulation, die die Runde macht. Ich bin in keiner Hinsicht die Quelle dieser Geschichte und nicht sicher, wer mich zitiert hat, da ich mit niemandem am Telefon gesprochen habe (es sei denn, jemand hat eine Trading-Note gesehen, die ich geschrieben habe).“

In der besagten Trading-Note wurde darauf verwiesen, dass es keine Quellen gibt und die Übernahmegerüchte unbestätigt sind. Auch Sue Chang und Chris Matthews, die Autoren des MarketWatch-Artikels, betonten inzwischen, dass die Notiz von Kulina als Quelle ihrer Aussage genutzt wurde. An andere Stelle hätten sie von der spekulierten Übernahme nichts gehört.

„Die Aktie schoss heute zu Beginn des Handels in die Höhe und führte den S & P 500 an. Und ich habe einfach nach plausiblen Erklärungen gesucht“, so Matthews. „Joel ist in einer guten Position, um zu wissen, was einzelne Tech-Aktien bewegt, auch wenn es sich nur um Gerüchte handelt. Was das Timing angeht, war die Aktie von [Take-Two] schon auf einem guten Weg, bevor seine E-Mail rausging. Es war also nicht seine Verbreitung des Gerüchtes, die den Anstieg ausgelöst hat.“

Ursprungsartikel angepasst

Inzwischen wurde auch der Text auf MarketWatch angepasst. Dort heißt es zum Anstieg des Aktienkurses von Take-Two nur noch: „Joel Kulina, Leiter des Technologie- und Medienhandels bei Wedbush Securities, verwies in einer Notiz an Kunden auf Gerüchte über ein potenzielles Übernahmeinteresse von Sony.“

Was bedeutet das für die Übernahmegerüchte? Zu beachten ist, dass die Annahmen lediglich auf einer Spekulation basieren. Ob sie sich bewahrheiten oder auch nicht, ist offen.

Update: Sony hat dem Bloomberg-Reporter Yuji Nakamura versichert, dass an den Berichten rund um die Übernahme nichts dran sei. Die Anleger scheinen sich nicht so sicher zu sein, denn der Kurs von Take-Two steigt nach wie vor.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.