Splatoon 2: Begrenzte Demo mit kostenlosem Nintendo Switch Online-Zugang veröffentlicht
Wie Nintendo bekannt gab, steht ab sofort eine neue Spezial-Demo zu "Splatoon 2". Da diese eine kostenlose Probe-Mitgliedschaft für Nintendo Switch Online umfasst, kann auch der Multiplayer des farbenfrohen Shooters getestet werden.

Wie sich den kürzlich veröffentlichten Angaben der japanischen Famitsu entnehmen ließ, handelt es sich beim farbenfrohen Shooter „Splatoon 2“ nach wie vor um den erfolgreichsten Switch-Titel in Japan.

Doch auch im Westen erfreut sich „Splatoon 2“ weiterhin großer Beliebtheit. Um neue Spieler ins Boot zu holen, entschloss sich Nintendo nun dazu, eine begrenzte Spezial-Demo zu „Splatoon 2“ zu veröffentlichen, die von heute bis Sonntag, den 31. März gespielt werden kann. Im Rahmen des Ganzen wird zudem ein 7-tägiger kostenloser Zugang zu Nintendo Switch Online geboten.

Details zu den Inhalten der Demo

Laut offiziellen Angaben, erhalten alle, die die besagte Demo zu „Splatoon 2“ herunterladen, via E-Mail einen Code, mit dem die 7-Tage-Probe-Mitgliedschaft für Nintendo Switch Online aktiviert werden kann. Wie es weiter heißt, kommen auch Spieler, die zu einem früheren Zeitpunkt auf einen entsprechenden Code zurückgegriffen haben, in den Genuss des kostenlosen Angebots.

Doch welche Inhalte werden im Zuge der neuen „Splatoon 2“-Demo geboten? Dahingehend führen die Verantwortlichen von Nintendo aus:

„Während der Testphase bis Ende März können die frisch gebackenen Splatoon 2-Spieler in verschiedenen Modi – Revierkämpfe 4-gegen-4, Rangkämpfe, Salmon Run und Ligakämpfe- online gegen Freunde und all jene antreten, die bereits die Vollversion des Spiels besitzen. Im Revierkampf gilt es, ein so großes Areal wie möglich mit der Farbe des eigenen Viererteams zu bekleckern. Zudem lassen sich die Spielcharaktere namens Inklinge, die sich jederzeit in einen Tintenfisch verwandeln können, nach Lust und Laune mit verschiedenen Waffen und Outfits gestalten.“

„Splatoon 2“ ist exklusiv für Nintendos Switch erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.