Uncharted: Ryan Reynolds sollte im Kinofilm die Hauptrolle übernehmen
Die Verfilmung der Action-Adventure-Reihe "Uncharted" hätte auch Ryan Reynolds als Hauptdarsteller haben können. Zumindest wurde der Schauspieler als Nathan Drake in Erwägung gezogen.

In den letzten Jahren kamen immer wieder Nachrichten zu den Arbeiten an einem „Uncharted“-Kinofilm ans Tageslicht. Bis heute hat Nathan Drake sein Filmdebüt noch nicht gegeben.

Zuletzt wurde mitgeteilt, dass Dan Trachtenberg als Regisseur übernimmt, nachdem Shawn Levy, bekannt für „Real Steel“ oder auch „Nachts im Museum“, aus Zeitgründen seinen Hut genommen hatte. Des Weiteren hatte man das Drehbuch noch einmal überarbeitet und betont, dass Tom Holland, der in den letzten Jahren vor allem als Spider-Man im Marvel-Universum für Furore sorgt, einen jungen Nathan Drake mimen wird.

Allerdings stand lange Zeit intern ein anderer Schauspieler hoch in der Gunst. Der verantwortliche Drehbuchautor Joe Carnahan hat verraten, dass man einst Ryan Reynolds als Nathan Drake in Erwägung gezogen hatte. Da dieser sich den „Deadpool“-Filmen widmete, fiel sein Engagement für „Uncharted“ jedoch flach, Da das Drehbuch inzwischen ausgetauscht wurde, wäre Reynolds eh nicht mehr von Interesse.

Nach all den Schwierigkeiten in der bisherigen Produktion sollen die Dreharbeiten Ende 2019 beginnen. Somit kann man hoffen, dass dieses Mal alles nach Plan verläuft.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.