World War Z: Zombie-Horden im neuen Entwickler-Video – Release im April
Während sich die Veröffentlichung von "World War Z" mit großen Schritten nähert, kann ein Blick auf ein neues Video geworfen werden, in dem die Zombie-Horden vorgestellt und erklärt werden.
World War Z: Zombie-Horden im neuen Entwickler-Video – Release im April
"World War Z" kommt in wenigen Wochen in den Handel und lässt euch im Anschluss gegen Zombie-Horden antreten.

Saber Interactive hat kürzlich den Veröffentlichungstermin von „World War Z“ enthüllt. Erscheinen wird der Shooter demnach Mitte April für Konsolen und PC. Im Vorfeld könnt ihr euch ein neues Video zur Zombie-Apokalypse anschauen.

Im unten eingebundenen Clip plaudern die Entwickler ein wenig über „World War Z“ und zeigen verschiedene Szenen aus dem Spiel, in denen die Zombie-Horden gemeinschaftlich versuchen, Hürden zu überwinden und den Spielern das Leben schwer zu machen. Wie schon in der Vorlage sind die Kontrahenten recht flink und nicht mit den schlurfenden Artgenossen aus Projekten wie „The Walking Dead“ zu vergleichen.

Mit Waffengewalt gegen Zombie-Horden

„World War Z“ schickt euch in ein Szenario, in dem unzählige Zombies, die in der Regel gleichzeitig in einer Horde heranstürmen, damit beschäftigst sind, die Verteidigung zu durchbrechen. Mit allerlei Waffen seid ihr gleichzeitig bestrebt, die Zombies daran zu hindern und euer Leben zu retten.

Den Angaben von Saber Interactive zufolge könnt ihr eine dynamische Schwarmsimulation, eine intelligente Bestimmung der Intensität und diverse Zombie-Mechaniken erwarten. Auch wird ein fortschrittliches Gore-System versprochen. Die Kombination aus diesen Features soll aus „World War Z“ die „ultimative Zombie-Shooter-Erfahrung“ machen.

Ins Gefecht ziehen könnt ihr mit Freunden oder allein mit KI-Teamkameraden. Und das schon bald: Das Vier-Spieler-Koop-Actionspiel wird am 16. April 2019 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen. Die physische Version von „World War Z“ kommt über Koch Media auf den Markt. Nachfolgend seht ihr das anfangs erwähnte Entwickler-Video:

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.