Xbox Scarlett: Konsole mit interner Physik-Engine? Ein neues Patent sorgt für Spekulationen
Einem aktuellen Patent zufolge könnte die Xbox Scarlett mit einer internen Physik-Engine ausgeliefert werden. Ein Konzept, das zusätzliche Ressourcen für andere Rechenprozesse freischaufeln würde. Offiziell bestätigt wurde das Ganze bisher allerdings nicht.

Nach wie vor steht in den Sternen, wann die neue Konsolen-Generation in Form der PS5 und der neuen Xbox offiziell enthüllt wird.

Dies hält die Gerüchteküche allerdings nicht davon ab, uns in regelmäßigen Abständen neue Kost zu kredenzen. Aktuell scheinen sich die Hinweise zu verdichten, dass die neuen Konsolen hardwaretechnisch neue Wege gehen könnten. So stieß der YouTuber „Skullzi“ auf ein Patent, in dem eine interne Physik-Engine in der kommenden Xbox-Hardware beschrieben wird.

Gerüchte sprechen von einer Markteinführung im nächsten Jahr

Wie es weiter heißt, könnten vor allem die Entwickler von einer internen Physik-Engine profitieren, da sie ihnen einiges an Arbeit abnimmt und im Endeffekt die Programmierung erleichtert. Dies wiederum könnte dazu führen, dass sich die Entwickler auf andere Teilaspekte ihrer Spiele konzentrieren könnten, was im Endeffekt für innovative und noch hochwertigere Spielerfahrungen sorgen könnte.

Zudem soll natürlich die Grafik der Next-Gen-Projekte von der internen Physik-Engine der neuen Xbox profitieren. Natürlich immer vorausgesetzt, die aktuellen Gerüchte entsprechen der Wahrheit. Zum einen erreichen Patente nicht immer die Marktreife. Darüber hinaus steht eine offizielle Stellungnahme beziehungsweise Bestätigung seitens Microsoft noch aus.

Analysten und Entwickler gehen davon aus, dass die PS5 und die nächste Xbox-Generation im Laufe des nächsten Jahres veröffentlicht werden. Konkrete Details zu möglichen Features und technischen Spezifikationen erreichten uns bisher nicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.