Xenon Racer: Videos stellen die Rennstrecken Dubai, Boston, Lake Louise und Shanghai vor
"Xenon Racer" hat einen neuen Trailer erhalten. Vorgestellt werden darin zwei der im Spiel enthaltenen Rennstrecken, die euch durch Dubai und Shanghai rasen lassen.
Xenon Racer: Videos stellen die Rennstrecken Dubai, Boston, Lake Louise und Shanghai vor
Schaut euch die neuen Rennstrecken an.

Soedesco und 3DClouds haben für den futuristischen Arcade-Racer „Xenon Racer“ kürzlich den offiziellen Release-Termin enthüllt. Erscheinen wird der Titel demnach am 26. März 2019 für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC. Der Launch erfolgt in einer physischen sowie einer digitalen Version.

Heute ließen die Entwickler einen neuen Trailer folgen. Darin werden mit Dubai und Shanghai zwei Strecken vorgestellt, über die ihr ab März in „Xenon Racer“ düsen dürft. Jeder Schauplatz bietet mehrere Strecken, die in beide Richtungen gefahren werden können.

In Dubai, der „Stadt des Goldes“, gibt es vier Rennstrecken: Dubai Beach, Dubai Downtown, Dubai Island und Dubai Festival. Shanghai bietet zwei Strecken: Shanghai Pudong International Airport und Shanghai Oval. Alle Strecken können – wie bereits erwähnt – in beide Richtungen gefahren werden.

Der Titel versetzt euch in eine nahe Zukunft, in der der offizielle Rennverband für eine Saison eine Rennpause angeordnet, damit die Teams sich an fliegende Fahrzeuge gewöhnen können. Zugleich veranstalten die Hersteller von Hybrid-Autos in den Städten der Welt eine Meisterschaft für Anfänger. Und an dieser nehmt ihr teil.

„Xenon Racer“ erscheint am 26. März 2019 für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und auf Steam. Zwei weitere Showcase-Videos sollen bis zum Launch des Titels folgen.

Mehr zu Xenon Racer“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Update: Inzwischen folgte ein Video, das die Strecken Boston und Lake Louise vorstellt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.