Anthem: Neues Update überarbeitet die Beute für die Javelins
Das Sci-fi-Rollenspiel "Anthem" hat ein neues Update verpasst bekommen, mit dem die zuständigen Entwickler einige Verbesserungen vorgenmmen haben.

Die zuständigen Entwickler von BioWare haben ein neues Update für das Sci-fi-Rollenspiel „Anthem“ veröffentlicht. Mit dem Patch wurden ein weiteres Mal einige Probleme ausgemerzt, die in der letzten Zeit den Spielern die Nerven rauben konnten.

Schritt für Schritt

Unter anderem wurde ein Problem behoben, durch das zu viel Beute für andere Javelins fallengelassen wurde und der aktuell ausgerüstete Javelin zu kurz kam. Des Weiteren hat man auch einen Fehler aus der Welt geschafft, der bei der Elysischen Lade auftreten konnte. So waren die entsprechenden Gegenstände nicht aufgetaucht, ehe man eine andere Aktivität abgeschlossen oder das Spiel neugestartet hatte.

Alle weiteren Änderungen des neuesten „Anthem“-Updates kann man den offiziellen Patchnotes entnehmen:

  • Ein Problem wurde behoben, durch das Beute für andere Javelins als den derzeit ausgerüsteten fallengelassen wurde.
  • Mehrere Probleme wurden behoben, die gelegentlich zu Abstürzen von Nvidia-Highlights führen konnten.
  • Ein Problem mit Gegenständen aus der Elysischen Lade wurde behoben, durch das diese nicht erschienen, bis eine andere Aktivität abgeschlossen oder das Spiel neugestartet wurde.
  • Der Newsfeed wird nun wieder wie vorgesehen Inhalte beim Start des Spiels anzeigen.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Ursix und Titanen im Freien Spiel nicht so häufig wie vorgesehen erschienen.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Bildschirm wackelte, wenn DLSS aktiviert oder die Bewegungsunschärfe deaktiviert wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler am Ende der legendären Variante der Mission „Alte Freunde finden“ manchmal nicht mit Owen Corley interagieren oder seine Stimme hören konnten.
  • Titanen, Ursix, Erleuchtete und Furien sollten nun nicht einfach verschwinden, wenn ein anderer Spieler ein Event im freien Spiel startet.

„Anthem“ ist seit Mitte Februar für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erhältlich. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten geloben die Entwickler Besserung und planen in den nächsten Wochen und Monaten neue Inhalte ins Spiel zu bringen, Funktionen zu überarbeiten und den Spielern mit der Zeit ein immer besser werdendes Abenteuer zu bieten.

Quelle: EA

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.