Draugen: PC-Release im Mai, später für Konsolen – Story-Trailer zum First-Person-Mystery-Spiel
Das First-Person-Mystery-Game "Draugen" wird im Mai für den PC erscheinen. Die Konsolen-Fassungen folgen zu einem späteren Zeitpunkt. Einen neuen Story-Trailer seht ihr schon heute.
Draugen: PC-Release im Mai, später für Konsolen – Story-Trailer zum First-Person-Mystery-Spiel
"Draugen" zeigt sich in einem neuen Trailer.

Der Entwickler Red Thread Games, der sich in der Vergangenheit mit „Dreamfall Chapters“ einen Namen machte, arbeitet seit einiger Zeit an einem First-Person-Mystery-Spiel namens „Draugen“. Inzwischen steht grob fest, wann der Titel erscheinen soll. Zumindest der PC-Launch wird im kommenden Monat – also im Mai – erfolgen.

Zudem ist eine Veröffentlichung des Titels für die beiden Konsolen PlayStation 4 und Xbox One vorgesehen. Diese Fassungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht. Unterhalb dieser Zeilen seht ihr einen neuen Story-Trailer.

„Draugen“ ist in den 1920er-Jahren mit einem Setting in Norwegen angesiedelt. In einer malerischen Küstengemeinde sucht der Protagonist Edward Charles Harden nach seiner vermissten Schwester. Dabei ist er nicht allein. Auf jedem Schritt seiner Reise wird Edward von seiner Begleiterin Lissie, einer geselligen, unabhängigen und rätselhaften jungen Frau, begleitet.

Gemeinsam müssen die beiden Hauptfiguren die malerische Küstengemeinde, eingebettet zwischen den Fjorden und Bergen des ländlichen Norwegens, erkunden. Dabei entdeckt das Gespann die Dunkelheit, die unter der pittoresken Oberfläche verborgen liegt. Letztendlich sollt ihr euch einen eigenen Weg durch Umgebung bahnen, die sich durch das Wetter und durch Edwards mentalen Zustand verändert.

Für die Musik im Spiel zeichnet sich der Komponist Simon Poole (Dreamfall, The Secret World, The Park, Dreamfall Chapters) verantwortlich. Verfasst wurde die Geschichte von Ragnar Tørnquist (The Longest Journey, Dreamfall, The Secret World, Dreamfall Chapters).

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.