Dreams: Crash Bandicoot und Rayman nachgebaut
Das PS4-exklusive "Dreams" befindet sich zwar weiterhin in der Early Access-Phase. Allerdings verdeutlichen die ersten Kreationen, wie viel Potential im neuen Projekt von Media Molecule steckt.
PS4
Dreams: Crash Bandicoot und Rayman nachgebaut
Crash macht auch in "Dreams" eine gute Figur.

Kein passendes Spiel gefunden? Dann baut euch selbst eins. Möglich ist das seit einigen Tagen mit der Early-Access-Version von „Dreams“, die im PlayStation Store käuflich erworben werden kann.

Seit der Veröffentlichung wurden zahlreiche Kreationen erschaffen. Ein „Dreams“-Spieler hat es sich beispielsweise zur Aufgabe gemacht, „Crash Bandicoot“ nachzubauen. Damit erschuf er ein ganz eigenes Remake des Klassikers. Das Ergebnis seht ihr weiter unten in einem Video.

Crash ist voll nutzbar und verfügt über verschiedene Animationen, mit denen er springen und gleiten kann. Natürlich ist der Umfang nicht allzu berauschend. Aber die Early Access-Version von „Dreams“ kann erst seit Mitte April gespielt bzw. genutzt werden.

Auch Rayman nachgebaut

Crash wurde in „Dreams“ in erster Linie vom YouTuber Milbox R erstellt, der verschiedene Teile, die zuerst von anderen Usern erschaffen wurden, als Basis nahm. Um die Level kümmerten sich Erdeppol und R-Doman mit Untersützung von Milbox R. Aber nicht nur auf „Crash Bandicoot“ haben es die „Dreams“-Spieler abgesehen. Auch einen Nachbau von „Rayman“ könnt ihr bestaunen.

Mehr: Dreams – Creator Early Access gestartet – Limitierte Zugänge für 30 Euro

Wie erwähnt: Die Early-Access-Version von „Dreams“ ist für 29,99 Euro im PlayStation Store erhältlich. Die Vollversion folgt zu einem späteren Zeitpunkt. Wann die finale Fassung von „Dreams“ erscheint, ist allerdings noch offen. Weitere Informationen zum PS4-Baukasten halten wir in unserer Themen-Übersicht für euch bereit.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.