Ghost of Tsushima: Stellenausschreibung könnte auf frühen Entwicklungsstatus hindeuten
Wann erscheint das Open World-Action-Adventure "Ghost of Tsushima" aus dem Hause Sucker Punch? Eine aktuelle Stellenausschreibung lässt zumindest spekulieren, dass die Spieler noch einige Zeit warten müssen.
PS4

Im Rahmen der Paris Games Week 2017 hatten Sony Interactive Entertainment und die zuständigen Entwickler von Sucker Punch einen ersten Trailer zu dem kommenden Open World-Action-Adventure „Ghost of Tsushima“ präsentiert. Eine erste Gameplay-Präsentation folgte wiederum auf der E3 2018, weswegen sich die Frage stellt, wie weit der Titel letztendlich von einer Veröffentlichung entfernt ist.

Sucker Punch sucht einen Autoren

Aktuellen Spekulationen zufolge könnte die Veröffentlichung von „Ghost of Tsushima“ noch etwas auf sich warten lassen. So hat Sucker Punch eine neue Stelle ausgeschrieben, die etwaige Vermutungen zulässt. Man befindet sich derzeit auf der Suche nach einem Narrative Writer, der die Arbeiten an der Geschichte von „Ghost of Tsushima“ unterstützen soll.

Der Narrative Writer soll spannende Erzählinhalte für das Action-Adventure erstellen und die Entwicklung von Geschichten, dem Spieledialog und dem allgemeinen erzählenden Beitrag auf täglicher Basis vorantreiben. Der ideale Kandidat sollte bereits in der Vergangenheit einen Erfolg als Spieleautor verbucht haben und hervorragende Fähigkeiten bei den Dialogen, dem Verständnis der Geschichte und der Spielstruktur mit sich bringen. Erfahrungen im Autorenraum und die Leidenschaft für das Erzählen großartiger Geschichten in einem Open World-Spiel sollten ebenfalls nützlich sein.

Auf Grundlage der Stellenausschreibung wird vermutet, dass die Handlung von „Ghost of Tsushima“ noch nicht fertiggestellt wurde, weswegen auch Missionen, Spielabschnitte und andere Bereiche etwas mehr Zeit benötigen würden. Sucker Punch wollte sich zu diesen Spekulationen nicht äußern, weshalb man mit der nötigen Vorsicht an diese Informationen herangehen sollte.

Quelle: Segment Next

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.