Hideo Kojima: Verfolgt eine „große Sache“ in Bezug auf Streaming und Cloud Gaming
Hideo Kojima hat sich in einem aktuellen Interview zum Streaming geäußert und dabei die Prognose erhoben, dass die neuen Dienste das Gaming verändern und mit anderen Medien vereinen werden.
All

Hideo Kojima hat sich in einem Gespräch mit Nikkei Business zu verschiedenen Technologien geäußert. Dazu zählen der 5G-Standard und seine Einschätzung, wie er sich auf das Streaming und die Spiele-Industrie auswirken kann.

Hideo Kojima deutete zugleich an, dass er in Verbindung mit dem Streaming etwas Großes in Planung hat. Und einmal mehr unterstrich er seine Einschätzung, dass Filme und Spiele irgendwann ein und dasselbe Unterhaltungsmedium sein werden. Auf diesem Gebiet möchte er gerne ein Pionier sein.

Mehr: Guerrilla Games und Kojima Productions – Deshalb nutzt Kojima die Decima Engine für Death Stranding

„Spiele, die wir noch nie gesehen haben, werden erscheinen“, so Kojima, nachdem er zu den möglichen Auswirkungen von Google Statdia und ähnlichen Diensten befragt wurde. „Das ist sicher, wenn man bedenkt, wie sich die Unterhaltungsindustrie entwickelt hat. Die meisten Filme sind nicht länger als zwei Stunden, da das Publikum in den Kinos Hunger bekommt oder die Toilette benutzen muss. Außerdem würde es weniger Vorführungen pro Tag bedeuten und die Einnahmen der Kinos würden sinken.“

Als die Fernsehgeräte auf den Markt kamen, wurde die Unterhaltung laut Kojima so konzipiert, dass die Zuschauer an ihren Bildschirmen klebten, sodass sie nicht zwischen den Kanälen wechseln konnten. Deshalb wurden Konzepte wie Cliffhanger vor Werbeunterbrechungen erfunden.

Die Medien verschmelzen

Laut Kojima wird es in den kommenden Jahren zu einer Verschmelzung der unterschiedlichen Medien kommen. „Da sich das Streaming kontinuierlich  weiterentwickelt, befinden sich Spiele, Filme, Dokumentationen und Videos jeglicher Art auf derselben Plattform. Das ist die Zukunft, die ich mir schon immer gewünscht habe. Dienste wie Netflix unterteilen ihre Inhalte in ‚interaktive Spiele‘ und ’nicht interaktive Filme‘.“

Spiele und Filme sind laut Kojima komplette Gegensätze, die durch eine Grenze voneinander getrennt sind. Aber diese Grenze werde verschwinden. Und erste Versuche wurden bereits mit Netflix „Black Mirror: Bandersnatch“ unternommen.

Mehr: Death Stranding – Entwicklung laut Kojima in „der kritischen Phase“

Zugleich erwartet Kojima, dass sich Spiele drastisch verändern werden. Auf klassische Konsolenerfahrungen werdet ihr aber offenbar nicht verzichten müssen. „Natürlich werden auch High-End-Konsolenspiele wie die heute veröffentlichten Games erhalten bleiben. Die Technologie wird jedoch immer weiter voranschreiten und wir werden in der Lage sein, brandneue Arten von Spielen mit neuartigen Gimmicks zu erstellen.“

Kojima hat bereits eine große Sache im Kopf

Und Kojima möchte mitmischen: „Ich bin selbst sehr beschäftigt, aber auch ich würde gerne meine Spuren in diesem Kapitel der Geschichte hinterlassen. Wir werden in den nächsten fünf Jahren völlig andere Spiele als 5G-Spreads sehen. Ich habe auch eine große Sache im Zusammenhang mit dem Streaming im Sinn. Ich kann nichts mehr dazu sagen, da ich nicht spoilern möchte (lacht).“

Weitere Aussagen von Hideo Kojima haben die Redakteure von DualShockers zusammengefasst.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.