Kingdom Hearts 3: Square Enix nennt weitere Informationen zum Critical Mode
Das Action-Rollenspiel "Kingdom Hearts 3" wird in diesem Jahr noch einige neue Inhalte erhalten. Inzwischen hat Co-Director Tai Yasue einige Informationen zum "Critical Mode" verraten.

Square Enix hatte bereits kurz nach der Veröffentlichung des Action-Rollenspiels „Kingdom Hearts 3“ mitgeteilt, dass man an neuen Inhalten arbeitet, die unter anderem die Geschichte erweitern sollen. Allerdings befindet sich auch der „Critical Mode“ in Entwicklung, der den Spielern eine größere Herausforderung bieten soll.

Zahlreiche Anpassungen für eine bessere Herausforderung

Der zuständige Co-Director Tai Yasue hat in der Zwischenzeit einige weitere Informationen verraten und noch einmal klargestellt, dass der „Critical Mode“ sowohl eine technischere als auch offensivere Herausforderung darstellen wird. Man wird die Spielbalance vollständig überarbeiten, sodass die Gegner mehr Schaden austeilen und mehr Schaden einstecken.

„Wir wollten es richtig machen, damit es nicht nur oberflächlich ist. Wir wollten eine neue Erfahrung bieten, und uns wurde klar, dass wir wirklich viel tun konnten.  Wir haben zum Beispiel neue Fähigkeiten für den kritischen Modus hinzugefügt, sodass man einen offensiveren Kampfstil auf technischer Basis haben wird, den man genießen kann.“

Yasue nannte keine Informationen zu den neuen Fähigkeiten, jedoch werden die Spieler einen größeren Fokus auf das Blocken und das richtige Timing legen müssen. Die KI der Gegner bekommt ebenfalls einige Anpassungen, um eine größere Herausforderung darzustellen.

Jedoch soll nicht nur der Kampf überarbeitet werden, sodass man auch die Boosts anpasst, die man durch das Kochen unterschiedlicher Gerichte erhält. Man wird sich ausgiebig mit dem Kochen beschäftigen müssen, da man die passenden Boosts für besonders schwierige Spielabschnitte benötigen wird.

Allerdings hat Yasue noch keinen Termin für den „Critical Mode“ für „Kingdom Hearts 3“ genannt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.