Mortal Kombat 11: Ed Boon kann sich vor dem nächsten Spiel eine längere Pause vorstellen
Wie geht es nach "Mortal Kombat 11" mit den NetherRealm Studios weiter? Ed Boon könnte sich vorstellen, dass man der Kampfspiel-Reihe erst einmal eine Pause spendiert.

In Kürze werden die NetherRealm Studios mit „Mortal Kombat 11“ ein weiteres Kampfspiel auf den Markt bringen. Nachdem man mit „Mortal Kombat X“ knapp elf Millionen Einheiten verkaufen konnte, scheint auch das Interesse am neuen Ableger immens zu sein. Doch der Director Ed Boon scheint zukünftig erst einmal in andere Gefilde vorstoßen zu wollen.

Ein neues Genre wäre vorstellbar

In einem aktuellen Interview mit Game Informer hat Ed Boon noch einmal betont, dass er durchaus Interesse hat, komplett neue Genres und Marken zu entwickeln. Wenn man jedoch den Erfolg der jüngsten „Mortal Kombat“-Ableger betrachtet, dann sei es schwierig, den passenden Anreiz zu finden.

Er möchte weiterhin an der beliebten Kampfspiel-Reihe festhalten, jedoch schließt er eine längere Pause nicht aus. So könne man die Spannung auf den nächsten Teil noch einmal steigern. Allerdings ließ Boon nicht durchblicken, wie lange eine entsprechende Pause andauern könnte und ob man tatsächlich an einem komplett neuen Projekt arbeiten würde. Schließlich könnte man auch ein „Injustice 3“ entwickeln.

Zuvor hatte Boon bereits angedeutet, dass er eines Tages ein beständiges Onlinespiel entwickeln möchte. Dafür bräuchte er 100 Millionen US-Dollar und knapp fünf Jahre Zeit.

Doch zunächst wird am 23. April 2019 „Mortal Kombat 11“ für die PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und den PC in den Handel kommen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.