PS5 und Xbox Scarlett: Ankündigung naht – GameStop erwartet einen Hardware-Rückgang
Die beiden Konsolen PS5 und Xbox Scarlett werden voraussichtlich in diesem Jahr angekündigt und im kommenden Jahr veröffentlicht. GameStop erwartet, dass die Hardware-Verkäufe darauf aufbauend in diesem Jahr zurückgehen werden.
PS5 und Xbox Scarlett: Ankündigung naht – GameStop erwartet einen Hardware-Rückgang
Wird der Xbox One-Nachfolger auf der E3 angekündigt?

Sony und Microsoft haben bisher nicht verraten, wann die beiden Konsolen PS5 und Xbox Scarlett auf den Markt kommen werden. Selbst die Ankündigung der Next-Gen-Hardware  lässt weiter auf sich warten.

GameStop bereitet sich allerdings auf den bevorstehenden Generationswechsel vor. Das Unternehmen betonte in dieser Woche im Zuge des neusten Geschäftsberichtes, dass sich der Verkauf von Konsolen in diesem Jahr verlangsamen wird, da die Leute von neuen Konsolen hören und auf ihre Ankunft warten.

„In Bezug auf neue Hardware erwarten wir einen Rückgang, da wir uns dem Ende des aktuellen Konsolenzyklus für Xbox und PlayStation nähern. Denn einige Kunden warten vor dem Kauf der nächsten Generation innovativer Konsolen an der Seitenlinie“, so der Finanzvorstand Rob Lloyd.

Lloyd sprach in seinem Statement hauptsächlich über geschäftliche Elemente, die einen Einfluss auf das laufende Jahr haben. Spekulationen zufolge könnte das bedeuten, dass die Ankündigung der neuen Konsolen wie erwartet in diesem Jahr erfolgen wird.

Neue Xbox-Konsolen auf der E3?

Es wird gemunkelt, dass Microsoft auf der E3 im Juni eine oder mehrere neue Konsolen ankündigen wird. Sony hingegen wird die E3 in diesem Jahr nicht für eine großangelegte Pressekonferenz nutzen. Das heißt, die Ankündigung der PS5 wird an einer anderen Stelle erfolgen.

Nintendo konnte unterdessen mehrere neue Switch-Modelle enthüllen und diese kurz darauf veröffentlichen. Entsprechende Gerüchte kamen vor einigen Wochen auf. Llyod erwähnte in seinem Statement ausschließlich die Xbox und PlayStation, nicht jedoch Nintendo. Das könnte für eine schnelle Veröffentlichung nach der Ankündigung sprechen.

Zum Thema: Nintendo Switch – Keine Docking-Station, mehr Power – Infos zu den neuen Budget- und Pro-Modellen

Die PS5 und Xbox Scarlett werden wahrscheinlich erst 2020 auf den Markt kommen. Die Zeitspanne zwischen der Ankündigung und Veröffentlichung der neuen Hardware dürfte für den von Lloyd prognostizierten Rückgang beim Hardware-Umsatz sorgen.

Ein verlustreiches Jahr für GameStop

Einen Rückgang musste GameStop auch im vergangenen Geschäftsjahr hinnehmen. Das Unternehmen machte demnach 673 Millionen Dollar Verlust. Im Jahr davor konnten noch 34,7 Millionen Profit verbucht werden.

Für GameStop ist es ein neuer Negativrekord. Bisher war das Geschäftsjahr 2012 mit 269,7 Millionen Dollar Verluste das finanziell betrachtet schlechteste Jahr für die Einzelhandelskette.

Die Rückgänge ziehen sich durch fast alle Bereiche. Dazu zählen Hardware-Verkäufe, der Verkauf neuer Spiele und der Verkauf von gebrauchten Games. Beim Verkauf von Merchandise konnte GameStop hingegen einen Wachstum von elf Prozent verbuchen. Für den Umsatz sorgten unter anderem Funko Pop-Figuren und T-Shirts.

GameStop macht vor allem der digitale Wandel zu schaffen. Sony, Microsoft und Nintendo haben eigene Stores, in denen sämtliche Spiele via Download angeboten werden. Hinzu kommen regelmäßig Sales, mit denen die Unternehmen die Preise des klassischen Handels hin und wieder unterbieten.

Das zeigte Auswirkungen auf den Aktienkurs von GameStop. Dieser brach Anfang des Jahres um 27 Prozent ein. Sonys Ankündigung, künftig keine Spiele-Codes mehr im stationären Handel verkaufen zu wollen, habe laut Lloyd noch keine großen Auswirkungen gezeigt. Die Karten für vollständige Spiele hätten bisher kaum eine Rolle gespielt.

Wie sich GameStop für die Zukunft rüsten und neu aufstellen möchte, erfahrt ihr in dieser Meldung.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.