StartseiteNews
PS5: VR-Support, Abwärtskompatibilität und ein Game-Changer
Sonys Mark Cerny hat heute erstmals umfangreich über die neue Konsolengeneration gesprochen. Damit erwartet euch nicht nur ein VR-Support, sondern auch ein echter Game-Changer.
PS5

Die PlayStation 5 wird kommen, wie Sony bestätigt hat. Aber gilt das auch für eine neue PlayStation VR-Generation? Dieser Frage widmete sich Mark Cerny in einem Gespräch mit den Redakteure von Wired.

„Ich werde heute nicht auf die Details unserer VR-Strategie eingehen“, so Cerny auf Nachfrage. „Abgesehen davon, dass VR für uns sehr wichtig ist und dass das aktuelle PSVR-Headset mit der neuen Konsole kompatibel ist.“

Die PS5 kommt mit mehr Leistung und einer VR-Unterstützung daher. Auch der neue Audio-Ansatz, der heute vorgestellt wurde, klingt verlockend. Doch wird es einen echten Game-Changer geben? Ja, es ist die Festplatte.

Ladezeiten werden deutlich reduziert

Solid-State-Laufwerke sind schon seit längerer Zeit in Budget-Laptops verfügbar. Doch nicht alle SSDs sind gleich. Dazu schreibt Cerny: „Ich habe eine SSD in meinem Laptop, und wenn ich von Excel zu Word wechseln möchte, kann ich 15 Sekunden warten.“ Was in der Next-Gen-Konsole von Sony eingebaut werden soll, ist etwas spezialisierter.

Mit der PS4 Pro und „Spider-Man“ sorgte Cerny für eine Demonstration. Auf dem Bildschirm stand Spidey auf einem kleinen  Platz. Cerny drückte eine Taste am Controller und startete einen Bildschirm für die schnelle Positionsänderung. Es dauerte 15 Sekunden, bis Spidey in Manhattan an einem völlig anderen Ort erschien.

Dasselbe machte Cerny auf einem Next-Gen-Devkit, das an einen anderen Fernseher angeschlossen war. Was auf der PS4 Pro 15 Sekunden dauerte, erforderte auf dem Devkit nur 0,8 Sekunden. Das heißt: Lange Ladezeiten scheinen bald der Vergangenheit anzugehören.

Falls ihr unsere vorangegangene Meldung verpasst habt, mit dieser Hardware wird die PS5 ins Rennen geschickt:

  • CPU: 3. Genertion des AMD Ryzen mit 7nm Zen 2 Mikroarchitektur
  • GPU: Custom Radeon Navi mit Raytracing-Support
  • Sound: Custom 3D-Audio-Chip von AMD
  • Speicher: SSD

Lest mehr: PS5 – Hardware-Details bestätigt, AMD Ryzen, Raytracing, 3D-Audio und mehr

Wann die PlayStation 5 auf den Markt kommen wird, wollte Cerny nicht verraten. Auch Angaben zum Preis machte er nicht. Fest steht aber: Die Next-Gen-Konsole unterstützt weiterhin physische Medien. Euch erwartet also keine reine Download-Konsole.

Und noch eine Bestätigung: Da die Hardware zum Teil auf der PS4-Architektur basiert, ist sie mit Spielen für diese Konsole kompatibel.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.