PS5 & Xbox Scarlett: Könnten die technische Leistung von Google Stadia deutlich übertreffen
In einem aktuellen Interview hat 3D Realms-Vizepräsident Frederik Schreiber betont, dass er der Meinung ist, dass die PlayStation 5 und die Xbox Scarlett die Streaming-Plattform Google Stadia in leistungstechnischer Hinsicht deutlich übertreffen werden.
PS5

Im vergangenen Monat hatte Google mit Stadia eine neue Streaming-Technologie angekündigt, mit der technisch anspruchsvolle Spiele auf allen möglichen Endgeräten bereitgestellt werden sollen. So soll die Leistung der Endgeräte für die Darstellung der Spiele nebensächlich sein, da eine einzige GPU von Stadia 10,7 Teraflops bieten soll und die Spiele auf das Endgerät übertragen werden, sobald sie im Datenzentrum abgespielt werden.

Da Sony Interactive Entertainment und Microsoft mit der PlayStation 5 bzw. der Xbox Scarlett ebenfalls neue Konsolen in der Hinterhand haben, stellt sich die Frage, wie sie sich gegen Stadia schlagen werden. Schließlich hatte Google proklamiert, dass die Zukunft nicht mehr an eine Konsole gebunden sein wird.

Die nächste Konsolengeneration macht einen weiteren Schritt nach vorne

Frederik Schreiber, Vizepräsident von 3D Realms, hat in einem aktuellen Interview betont, dass die nächste Konsolengeneration Großartiges für die Industrie mit sich bringen werden. Sie werden weiterhin der Tendenz des Konsolenmarktes folgen, dass man sich den Hardware-Standards des PCs annähert.

„Mit jeder Generation von Plattformen kann man die Entwicklungsumgebung den PC-Standards näher, was allen Entwicklern zugute kommt. Wir erwarten, dass es einfacher sein wird für die nächste Konsolengeneration zu entwickeln und eine besonders notwendige Gesamtsteigerung der Leistung geboten wird. Die aktuelle Generation ist bereits schnell, aber GPU-, Arbeitsspeicher- und CPU-Technologie ist seit der Einführung der aktuellen Konsolengeneration weit gekommen, was uns hoffentlich mit der nächsten Generation eine Menge neuer Möglichkeiten geben wird.“

Im Weiteren wurde Schreiber auf den technischen Vergleich der kommenden Konsolen mit Google Stadia angesprochen. Seiner Ansicht nach sei Stadia zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht relevant. Zudem glaubt er, dass die technischen Spezifikationen der neuen Konsolen Stadia bei weitem übertreffen werden.

Wenn man aktuellen Berichten Glauben schenken darf, dann wird die PlayStation 5 eine Leistung von 12,9 Teraflops zu bieten haben. Somit könnte man zumindest eine GPU-Einheit von Stadia übertreffen. Bei Stadia soll es jedoch möglich sein, dass man mehrere GPU-Einheiten miteinander verbindet und so die Leistung deutlich steigert.

Letztendlich wird die Zeit zeigen müssen, wie sich die neuen Konsolen gegenüber Stadia schlagen werden.

Quelle: GamingBolt

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.