Sniper Elite V2 Remastered: Release-Termin und Grafikvergleich
"Sniper Elite V2 Remastered" hat heute einen Termin erhalten, der für Konsolen und PC gilt. Laut der Angabe von Rebellion wird der überarbeitete Shooter Mitte Mai in den Handel kommen. Einen neuen Trailer seht ihr schon heute.
Sniper Elite V2 Remastered: Release-Termin und Grafikvergleich
"Sniper Elite V2 Remastered" hat einen Termin erhalten.

Rebellion hat mitgeteilt, wann die remasterte Version von „Sniper Elite V2“ auf den Markt kommen wird. Erscheinen wird die Neuauflage des Shooters demnach am 14. Mai 2019.

Der auf Stealth basierende Shooter kann im Anschluss digital für PlayStation 4, PC, Nintendo Switch und Xbox One erworben werden, während die Konsolen-Editionen am selben Tag zusätzlich eine physische Veröffentlichung bei stationären Einzelhändlern und im Online-Handel erhalten. Der Preis von „Sniper Elite V2 Remastered“ wird mit rund 35 Euro angegeben.

4K-Support und HDR

„Sniper Elite V2 Remastered“ kommt mit verschiedenen Verbesserungen daher. Dazu zählen neben weiteren Optimierungen die 4K- und HDR-Unterstützung sowie eine Überarbeitung der Umgebung, der Charaktere und Waffen. Darüber hinaus bietet die überarbeitete Edition des Shooters aus dem Jahre 2012 verbesserte Beleuchtung und Texturen sowie modernisierte Rendering- und Nachbearbeitungseffekte.

Mehr: Rebellion – Sniper Elite V2 Remastered, Sniper Elite 3 für Switch, VR-Ableger und neuer Teil angekündigt

Mit anderen Worten: Die neue Version von „Sniper Elite V2“ sieht schöner aus, als es im Jahr 2012 der Fall war. Hinzu kommen sämtliche DLCs (inklusive „Assassinate the Führer“), neue spielbare Charaktere und ein Fotomodus. Taucht ihr in den Multiplayer-Modus ein, nehmt ihr an 16 Spieler-Schlachten (8 Spieler auf der Switch) teil.

Rebellion hat darüber hinaus einen neuen Trailer veröffentlicht, der die visuellen Verbesserungen hervorhebt. Den Clip könnt ihr euch nachfolgend anschauen. Weitere Meldungen zu „Sniper Elite V2 Remastered“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.