Child of Light: Nachfolger laut Creative-Director Patrick Plourde unwahrscheinlich
Allem Anschein nach sollten wir nicht mit einem Nachfolger zum malerischen Rollenspiel "Child of Light" aus dem Hause Ubisoft rechnen. Diesen Standpunkt vertritt zumindest der seinerzeit verantwortliche Creative-Director Patrick Plourde.

Unter Genre-Fans erfreute sich das für zuletzt nahezu alle relevanten Systeme veröffentlichte Rollenspiel „Child of Light“ großer Beliebtheit.

Trotz allem sollten wir wohl nicht mit einem Nachfolger rechnen. Diesen Standpunkt vertritt zumindest der seinerzeit verantwortliche Creative-Director Patrick Plourde. An den Verkaufszahlen soll es laut Plourde nicht liegen. Stattdessen verkaufte sich „Child of Light“ über den internen Erwartungen und setzt vor allem auf Switch immer noch zahlreiche Kopien ab. Doch wo liegt dann der sprichwörtliche Hund begraben? Plourde lieferte in einem Interview die Antwort.

Ubisoft konzentriert sich laut Plourde auf Games-as-a-Service-Projekte

„Ich weiß nicht, ob es ein Child of Light 2 gibt, das sich zur Zeit in der Produktion befindet. Ubisoft ist groß. Ich arbeite allerdings nicht daran. Ich gebe mich keinen falschen Hoffnungen hin und glaube nicht, dass sich Child of Light 2 zur Zeit in der Produktion befindet. Ich glaube nicht, dass das die Art von Spiel ist, die Ubisoft machen möchte“, führt Plourde aus.

„Ubisoft ist kein junges Unternehmen mehr, sondern ein reifes, großes Unternehmen. Wir haben Child of Light auf die Switch portiert und verkaufen dort immer noch eine Menge Kopien. Aktuell geht es allerdings nur um Games-as-a-Service. Wir könnten mit Child of Light Geld verdienen. Woanders kannst du aber noch mehr Geld verdienen. Das ist das Problem, in der Spiele-Entwicklung nicht unabhängig zu sein.“

Quelle: VideogamesChronicle

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.