Cyberpunk 2077: Mike Pondsmith erläutert die Entstehung der schwer bewaffneten Rettungssanitäter
Der "Cyberpunk"-Schöpfer Mike Pondsmith hat die Geschichte hinter die Entstehung der schwer bewaffneten Rettungssanitäter erzählt, die auch in "Cyberpunk 2077" auftauchen werden.

Mit „Cyberpunk 2077“ befindet sich bei CD Projekt RED („The Witcher“-Reihe) ein neues Action-Rollenspiel auf Basis der bekannten Pen-and-Paper-Reihe „Cyberpunk“ in Entwicklung, die 1988 von Mike Pondsmith erschaffen wurde.

Eine schnelle Hilfe war notwendig

Via Reddit hat sich Mike Pondsmith zu der Idee hinter den bewaffneten Notärzten geäußert, die man aus der Vorlage und dem Gameplay aus dem letzten Jahr kennt. Seiner Aussage nach entstand das Trauma Team, da er zu der Zeit keinen „Kleriker“ oder „Heiler“ in die Geschichte von „Cyberpunk“ schreiben konnte. Er benötigte etwas, das schnell genug einen sterbenden Spieler retten könnte. Im Weiteren sagte Pondsmith:

„Der AV4 entstand, weil sich ein befreundeter Sanitäter von mir immer über die idiotischen Fahrer beschwerte, die seinen Krankenwagen blockierten, wenn er im Einsatz war. Und er sagte auch immer, dass es sei einfacher, wenn man mit dem Rettungshubschrauber unterwegs ist.“

Daraus entstand letztendlich eine Gruppe schwer bewaffneter Sanitäter, die in einem fliegenden Krankenwagen unterwegs sind, um einen innerhalb von drei Minuten zu retten. Eine ähnliche Version war später auch in „Shadowrun“ aufgetaucht, das offensichtlich das gleiche Problem hatte.

In „Cyberpunk 2077“ wird man diese Rettungssanitäter ebenfalls zu Gesicht bekommen. Inwieweit sie in das Gameplay eingebunden sind, ist noch nicht bekannt.

„Cyberpunk 2077“ entsteht für die PlayStation 4, Xbox One und den PC. Im Rahmen der E3 2019, die in drei Wochen in Los Angeles stattfindet, sollen weitere Informationen zum Spiel enthüllt werden.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.