DMC Devil May Cry: Nachfolger laut Capcom denkbar, aber nur mit Ninja Theory
Capcom ist nicht abgeneigt, einen Nachfolger von "DmC: Devil May Cry" entwickeln zu lassen, aber nur in Zusammenarbeit mit Ninja Theory.
DMC Devil May Cry: Nachfolger laut Capcom denkbar, aber nur mit Ninja Theory
Kommt ein Nachfolger von DMC?

Das von Ninja Theory entwickelte „DmC: Devil May Cry“ musste einige Kritik einstecken, was Capcom dazu brachte, mit „Devil May Cry 5“ wieder einen etwas anderen Weg zu gehen.

Dennoch kann es sich Capcoms Hideaki Itsuno, Director mehrerer „Devil May Cry“-Spiele, vorstellen, zusammen mit seinem Team einen direkten Nachfolger zu „DmC: Devil May Cry“ zu erschaffen. Das gab der Capcom-Producer Matt Walker bekannt.

Ninja Theory müsste dabei sein

Sollte es zu einem Sequel kommen, müsste Ninja Theory wieder beteiligt sein. Bisherige Gespräche zwischen den beiden Unternehmen sollen aber keine Ergebnisse hervorgebracht haben.

„Wir würden nach wie vor gerne eine Fortsetzung sehen. Aber wir denken, dass sie unbedingt von Ninja Theory gemacht werden müsste. So viel vom erstaunlichen Stil und der Substanz in diesem Spiel war nur möglich, weil sie ein Gespür für das haben, was cool ist. Ohne Ninja Theory wäre es kein DmC“, so Matt Walker.

Mehr: Devil May Cry – Switch-Version basiert auf HD Collection – Neuauflage der anderen Ableger ist nicht geplant

Das Team von Ninja Theory brachte zuletzt Spiele wie „Hellblade: Senua’s Sacrifice“ hervor. Im vergangenen Jahr wurde dann bekannt, dass das Studio von Microsoft übernommen wurde. Das dürfte ein Sequel etwas schwieriger gestalten. An was die Entwickler derzeit arbeiten, ist nicht bekannt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.