EA Access: Über 3,5 Millionen Abonnenten und große Zukunftspläne
Electronic Arts ist mit der bisherigen Leistung des Abodienstes EA bzw. Origin Access zufrieden. So konnte man bereits über 3,5 Millionen Abonnenten erreichen.

Vor wenigen Tagen wurde bekanntgegeben, dass Electronic Arts‘ Abodienst EA Access im Juli auch den Weg auf die PlayStation 4 finden wird. Inzwischen haben die Verantwortlichen im Rahmen der Bekanntgabe des jüngsten Geschäftsbericht auch einige Zahlen zu EA bzw. Origin Access mitgeteilt.

Weiteres Wachstum erwartet

Demnach können EA Access und Origin Access mehr als 3,5 Millionen Abonnenten auf sich verbuchen. Durch die Expansion auf die PlayStation 4 wird mit einem beträchtlichen Anstieg der Nutzerzahlen gerechnet.

Des Weiteren plant das Unternehmen das Portfolio an Spielen, die die Nutzer über EA Access erleben können, zu vergrößern. Neben Eigenproduktionen könnten auch Third-Party-Titel in das Sortiment aufgenommen werden. Die Nutzungsdaten sollen einen Einfluss auf die Inhalte haben, die das Unternehmen in Zukunft entwickeln möchte. Schließlich testen viele Spieler auch Titel, die sie andernfalls nicht gespielt hätten.

Außerdem möchte man auch in technischer Hinsicht Fortschritte machen. So kann man sich vorstellen, eine Streaming-Funktion zu integrieren, um auch mit den entsprechenden Streaming-Diensten von Sony Interactive Entertainment, Microsoft und Google mitzuhalten.

Durch EA Access bekommen die Spieler Zugang zu Play First Trials, mit denen man die neuesten EA-Spiele bis zu 10 Stunden anspielen kann, einer wachsenden Bibliothek an Spielen sowie einem 10-prozentigen Rabatt auf Spiele, Erweiterungen und In-Game-Objekte.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.