Final Fantasy VII Remake: Gameplay-Demonstration steht bevor
Spekulationen zufolge wird auf der E3 2019 in Los Angeles eine umfangreiche Gameplay-Demo zum kommenden "Final Fantasy VII Remake" enthüllt.
PS4
Final Fantasy VII Remake: Gameplay-Demonstration steht bevor
Das "Final Fantasy VII Remake" hat noch keinen Termin erhalten.

Im Zuge des jüngsten „State of Play“-Events zeigten Sony Interactive Entertainment und Square Enix einen Teaser-Trailer zum kommenden „Final Fantasy VII Remake“. Viel gab er nicht preis. Aber es scheint, dass ihr bald in der Lage sein werdet, eine etwas umfangreichere Gameplay-Präsentation zu genießen.

Kat Bailey, Chefredakteurin von USGamer, sprach in einem Podcast über das bevorstehende Remake und betonte, dass sie jemanden kennt, der eine Demo des Titels spielen konnte. Außerdem erwähnte sie, dass alle anderen die Demo „eher früher als später“ sehen werden.

Pre-E3-Präsentation erfolgten bereits

Schon vor einigen Tagen wurden Pressevertreter zur E3 Judges Week nach Los Angeles eingeladen, wo Publisher und Entwickler vorab der großen Messe einige Spiele zur Schau stellten. Im Rahmen dieses Events könnte auch das „Final Fantasy VII Remake“ einen Auftritt gehabt haben. In diesem Fall wird die Demo vermutlich auf der E3-Bühne von Square Enix gezeigt.

Das würde sich mit der Angabe im jüngsten Teaser-Trailer decken. Am Ende des Clips heißt es kurz und knapp: „Mehr folgt im Juni.“ Möglicherweise erfahren wir zu diesem Zeitpunkt schon einen Veröffentlichungstermin oder zumindest einen Zeitraum. Jüngsten Gerüchten zufolge soll der Launch des Remakes irgendwann bis März 2020 erfolgen.

Mehr: Final Fantasy VII Remake – Square Enix bestätigt erneut die Episoden-Veröffentlichung

Die E3-Pressekonferenz von Square Enix findet am 11. Juni 2019 um 3 Uhr mitteleuropäischer Zeit statt. Im Zuge der Show könnte das Unternehmen einen weiteren großen Titel ankündigen. So ist seit längerer Zeit bekannt, dass sich bei Crystal Dynamics ein Videospiel auf Basis der „The Avengers“-Marke in Entwicklung befindet. Details gibt es bislang nicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.