Firewall Zero Hour: „Operation Nightfall“-Update erscheint in der nächsten Woche – Neue Karte, Fortschrittssytem, Verbesserungen
Der PlayStation VR-Shooter "Firewall Zero Hour" erhält in der nächsten Woche einige neue Inhalte. Neben einer neuen Karte werden auch ein neues Fortschrittssystem und zahlreiche Verbesserungen ins Spiel gebracht.
PS4

Die Verantwortlichen von First Contact Entertainment haben ein neues Update für den taktischen Multiplayer-Shooter „Firewall Zero Hour“ angekündigt. Das sogenannte „Operation: Nightfall“-Update soll am 21. Mai 2019 veröffentlicht werden und einige neue Inhalte mit sich bringen.

Saisonale Inhalte im Anmarsch

Unter anderem führt man ein neues saisonales Fortschrittssystem ein, das den Spielern Missionen, Aufgaben und kosmetische Belohnungen spendiert. In jeder Woche erhält man eine neue Mission, die neue Belohnungen mit sich bringt. Optionale tägliche Aufgaben sollen wiederum Erfahrungspunkte und Crypto ausschütten.

In jeder Woche erhalten alle Spieler eine Mission kostenlos. Mit dem Op-Pass kann man zusätzliche Premium und Bonus Missionen bekommen und saisonale kosmetische Belohnungen verdienen. Die Op-Pass-Besitzer, die alle 24 Missionen abschließen, können den legendären Waffenskin „Okoro’s Volkov“ für 250.000 Crypto kaufen.

Des Weiteren bringt „Operation Nightfall“ eine neue Karte namens „Hangar“ sowie die neue Auftragnehmerin Ruby mit sich. Ruby kann Crypto von feindlichen Leichen stehlen. Während die Karte allen Spielern zur Verfügung steht, ist Ruby an den Op-Pass gebunden. Mit dem Mid-season Update sollen eine neue Karte (F.O.B.) und eine weitere Auftragnehmerin (Lynx) ins Spiel kommen.

Außerdem kommen drei neue Waffen (Richardson SG12, Sarge. Raptor), eine überarbeitete Benutzeroberfläche und Quality of Life-Verbesserungen ins Spiel. Im Weiteren versprechen die Entwickler, dass man auch eine neue KI im PvE-Trainingsmodus einführt.

Weitere Details zu „Operation Nightfall“ und etwaigen Anpassungen kann man auf dem PlayStation Blog finden.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.