Ghost Recon Breakpoint: Die Hintergrundgeschichte im offiziellen Story-Trailer thematisiert
Vor wenigen Tagen wurde "Ghost Recon: Breakpoint" offiziell für die Konsolen und den PC angekündigt. Ergänzend zur Ankündigung wurde heute ein frischer Trailer zum Shooter veröffentlicht, der die Hintergrundgeschichte thematisiert.

In der vergangenen Woche ließ Ubisoft die sprichwörtliche Katze aus dem Sack und kündigte die Arbeiten an „Ghost Recon: Breakpoint“ offiziell an.

Abgerundet wird diese Ankündigung von einem neuen Trailer, der unterhalb dieser Zeilen zur Ansicht bereit steht und die Hintergrundgeschichte von „Ghost Recon: Breakpoint“ in den Mittelpunkt rückt. Die Geschichte des Shooters dreht sich um die sogenannten Wolves, eine skrupellose Ex-US-Militäreinheit von abtrünnigen Ghosts, die die Insel Auroa übernahmen.

Der Release erfolgt im Oktober

Angeführt von Nomads früheren Kampfgefährten Lt. Colonel Cole D. Walker, dargestellt von Jon Bernthal, haben die Wolves Skells Drohnen zu Tötungsmaschinen umprogrammiert und sind bereit, sie ohne Rücksicht auf Verluste zu einzusetzen. Die Spieler brechen in „Ghost Recon: Breakpoint“ zu einer Erkundungsmission auf und werden von den Wolves abgeschossen. Ohne jegliche Unterstützung und gejagt kämpfen die Spieler um ihr Überleben

„Steile Hänge, detaillierte Verletzungen und Ermüdungserscheinungen sind neue Herausforderungen, die von den Ghosts bewältigt werden müssen, während ihre Überlebensfähigkeiten in den verschiedenen Gebieten von Auroa auf die Probe gestellt werden. Um Widrigkeiten zu trotzen, genießen die Spieler völlige Freiheit, wie sie ihre Missionen erfüllen und verfügen über viele taktische Optionen und Werkzeuge, einschließlich einer Reihe neuer militärischer Funktionen. Sie sind in der Lage, die Körper von Feinden und Teammitgliedern zu tragen und sich mittels Tarnung an ihre Umgebung anzupassen“, so Ubisoft weiter.

„Ghost Recon: Breakpoint“ wird am 4. Oktober 2019 für den PC, die Xbox One und die PS4 veröffentlicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.