inFamous: Sucker Punch-Titel feiert Geburtstag – Fakten aus der frühen Entwicklung
"inFamous" kam vor zehn Jahren für die PlayStation 3 auf den Markt. Zur Feier des Tages gibt es einige Entwickler-Fakten und Videos aus der frühen Produktion zu sehen.
PS3
inFamous: Sucker Punch-Titel feiert Geburtstag – Fakten aus der frühen Entwicklung
Das erste "inFamous" feiert Geburtstag.

Heute ist der zehnte Jahrestag von „inFamous“. Es ist das erste Spiel der Reihe und kam im Mai 2009 auf den Markt. Passend zu den Feierlichkeiten hat Sucker Punch einige Fakten zu den Anfängen des Titels enthüllt. Doch nicht nur reichlich Details bekommt ihr geboten, auch Videos, die sich der frühen Entwicklung widmen, könnt ihr euch anschauen.

Es ist recht interessant, den frühen Entwicklungsprozess sowie Features zu sehen, die dann im weiteren Verlauf der Produktion verworfen wurden. Auch dürfte nicht jeder Fan wissen, dass „inFamous“ ursprünglich als ein einfaches Heldenspiel gedacht war, bevor sich das Entwicklerteam entschied, das moralisch mehrdeutige Karmasystem einzuführen.

Hier einige Fakten:

  • Ursprünglich sollte das Spiel „True Hero“ heißen, auch wenn Sucker Punch viele andere Namen hatte.
  • Man konnte zwischen Superhelden- und Zivilkleidung wechseln.
  • Es war geplant, Gebäude anpassen zu lassen, um Stadtteile neu zu gestalten und Zivilisten glücklich zu machen.
  • Der Protagonist hieß ursprünglich Gearwolf.
  • Die Charaktere sprachen Kauderwelsch und die NPCs zeigten sich besorgt.
  • Leichte Anpassungsfunktionen wie Frisuren und Kostüme sollten enthalten sein.
  • Der Held konnte telekinetische Kräfte einsetzen, um ihm Gegenstände zu verschaffen, die er dann als Waffen einsetzen konnte.
  • Es sollte Fahrzeugtricks wie Motorradparkours geben.
  • Das Entwicklerteam experimentierte mit der Fähigkeit, mit einem unsichtbaren Energieschild zu „skaten“.
  • Zekes Stimme wird bei Sucker Punch weiterhin für ausgehende Voicemails verwendet.

Vor allem der Motorradparkour hätte den einen oder anderen Fan begeistern können. Nachfolgend seht ihr den vollständigen Twitter-Thread, in dem die einst geplanten Features bebildert vorgestellt werden.

Beim aktuellen Projekt von Sucker Punch handelt es sich um das PS4-exklusive „Ghost of Tsushima“, das auf der Pressekonferenz der Paris Games Week von Sony enthüllt wurde und auf der E3-Konferenz 2018 weitere Informationen erhielt. Hinter dem Titel stecken unzählige historische Details. Und Sucker Punch arbeitet sogar mit echten Kenjutsu-Meistern zusammen, um das Spiel so authentisch wie möglich zu gestalten. Mehr zu „Ghost of Tsushima“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.