Monster Hunter World: Termin, Gebiet und Monster der Iceborne-Erweiterung enthüllt – Trailer und Gameplay
Die kommende Erweiterung "Iceborne" des überaus erfolgreichen Action-Rollenspiels "Monster Hunter World" hat einen Termin, erste Spielszenen und zahlreiche Details erhalten.

Die Verantwortlichen von Capcom haben in der vergangenen Nacht zahlreiche neue Details zu der kommenden „Iceborne“-Erweiterung des Action-Rollenspiels „Monster Hunter World“ enthüllt. So haben die Entwickler Details zur Spielwelt, zu den Monstern und zu einigen neuen Aktionen verraten.

Ein eisiges Abenteuer voller bekannter Gesichter

Demnach werden die Spieler in die Raureif-Weite reisen, die als ein kalter, unwirtlicher Ort beschrieben wird, die von Schnee und Eis bedeckt wird. Die lebensfeindliche Welt vibriert vor einzigartigem einheimischen Leben und besteht aus verschiedenen Gebieten, die man im Laufe des Abenteuers entdeckt. Letzten Endes soll die Raureif-Weite der größte Ort in „Monster Hunter World“ sein.

Des Weiteren wurden bereits vier Monster vorgestellt. Dabei handelt es sich um Velkhana, Banbaro, Beotodus und Nargacuga. Folgende Informationen hat Capcom zu den neuen Monstern geteilt:

  • Velkhana – Ein Drachenältester mit der Kraft, alles einfrieren zu lassen. Laut einer uralten Legende kann er die Kälte nach Belieben kontrollieren und seinen Atem als eisige Druckwelle entfesseln.
  • Banbaro – Ein Monster mit zwei riesigen Hörnern, unaufhaltsam wie keine Kreatur zuvor. Er rennt auf Bedrohungen zu und rammt dabei seine massiven Hörner in den Boden, wodurch oft ganze Bäume ausgerissen werden
  • Beotodus – Ein Fischwyvern, der die scharfe Flosse auf seinem Kopf nutzt, um durch Permafrost zu schneiden und frei durch Schnee zu schwimmen. Mithilfe seiner Beinflossen bewirft er seine Beute mit Schnee
  • Nargacuga – Ein Flugwyvern, bedeckt von tiefschwarzem Fell. Er ist extrem beweglich, vor allem auf dem Boden, und bewegt sich mit explosiver Geschwindigkeit voran.

Außerdem werden die Spieler auch einige neue Gegenstände und Aktionen auf der Jagd zur Verfügung haben. Als neues Werkzeug wird die Klammerklaue eingeführt, die eine Erweiterung der Schleuder darstellt. Mit ihr kann man sich an Monstern festkrallen und daraufhin neue Aktionen ausführen, um unter anderem die Bewegungen des Monsters zu beeinflussen. Das Monster bewegt sich in die Blickrichtung des Spielers, wenn er in diesem Fall seine gesamte Schleudermunition abfeuert. Außerdem kann man neue Todesstöße ausführen.

Die Spieler können die Schleuder auch nutzen, während ihre Waffe gezogen ist. Zudem kann man verschiedene Objekte einsetzen, während man die Schleuder bereitmacht, wenn die Waffe gezogen ist. Dadurch ergeben sich neue Kombomöglichkeiten, die die Schleuder auch in das Angriffsmuster des Jägers einbinden.

„Monster Hunter World: Iceborne“ wird am 6. September 2019 für die PlayStation 4 und Xbox One sowie im Winter 2019 für den PC erscheinen. Neben einer digitalen Fassung steht auch ein Komplettpaket namens „Monster Hunter World: Iceborne Master Pack“ zum Kauf bereit, das sowohl das Hauptspiel als auch die Erweiterung umfasst.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.