StartseiteNews
PlayStation Productions: Sony gründet Produktionsstudio für Film- und Serien-Adaptionen
Sony möchte tiefer in das TV- und Filmgeschäft einsteigen und die eigenen Marken auf die große Leinwand bringen. Zu diesem Zweck wurde die Division PlayStation Productions gegründet.
PlayStation Productions: Sony gründet Produktionsstudio für Film- und Serien-Adaptionen
Shawn Layden überwacht die neue Abteilung.

Sony Interactive Entertainment hat PlayStation Productions gegründet. Dabei handelt es sich um ein Produktionsstudio, in dem die Videospiele des PS4-Herstellers in Filme oder Serien umgesetzt werden sollen. Beim Publishing werden die Sony Studios das neue Unternehmen unterstützen. Für die Produktion zeichnet sich PlayStation Productions in erster Linie selbst verantwortlich.

Geleitet wird die neue Abteilung von Asad Qizilbash. Shawn Layden, der Chef der Sony Interactive Entertainment Worldwide Studios, beaufsichtigt das Ganze.

PlayStation-Marken soll neues Leben eingehaucht werden

„Wir haben 25 Jahre Erfahrung in der Spieleentwicklung. Und das hat 25 Jahre lang großartige Spiele, Franchises und Geschichten hervorgebracht“, so Shawn Layden. „Wir sind der Meinung, dass es jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um andere Medienmöglichkeiten in Bezug auf Streaming, Film oder Fernsehen zu prüfen, sodass unseren Welten neues Leben in einem anderen Spektrum eingehaucht werden kann.“

Asad Qizilbash erklärte wiederum: „Anstatt unsere Marken an andere Studios zu lizenzieren, war es für uns der bessere Ansatz, selbst für die Entwicklung und Produktion zu sorgen. Erstens, weil wir damit vertrauter sind, aber auch, weil wir wissen, was die PlayStation-Community liebt. […] In den vergangenen eineinhalb, zwei Jahren haben wir viel Zeit damit verbracht, die Branche zu verstehen. Wir haben mit Autoren, Regisseuren und Produzenten gesprochen. Wir haben uns mit Lorenzo di Bonaventura und Kevin Feige ausgetauscht, um die Branche wirklich zu verstehen.“

„Wir haben uns angeschaut, was Marvel gemacht hat, um die Welt der Comics zur größten Sache der Filmwelt werden zu lassen“, so Layden weiter. „Es wäre ein hoch gestecktes Ziel zu behaupten, dass wir in ihre Fußstapfen treten. Aber sicherlich lassen wir uns davon inspirieren.“

Mehr: PS5 & PlayStation VR – Sonys London Studios freuen sich über die neuen Möglichkeiten

Man habe in älteren Videospieladaptionen gesehen, dass die Drehbuchautoren oder der Regisseur die Welt des Gamings nicht richtig verstanden haben. Denn die eigentliche Herausforderung liege darin, 80 Stunden Gameplay in einen Film zu verwandeln. So etwas ist im Grunde nicht möglich, so Layden. Stattdessen müsse das Konzept des Spiels speziell für das Filmpublikum angepasst werden. Aus diesen Grund soll bei den eigenen Produktionen nicht versucht werden, das Spiel in einem Film nachzuerzählen.

Laut der Angabe von Sony wurden die ersten Projekte bereits gestartet. Einzelheiten wurden nicht genannt. Es erfolgte lediglich der Hinweis, dass bei den Produktionen nichts überstürzt werden soll.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.