StartseiteNews
PS5: Eine ultraschnelle SSD ist laut Sony der Schlüssel zur neuen Generation
Die PS5 wird laut Sony eine "ultraschnelle SSD" mit sich bringen, mit der die Ladezeiten deutlich reduziert werden können. Ladebildschirme sollen in der kommenden Generation nicht mehr die Geduld der Spieler auf die Probe stellen.
PS5
PS5: Eine ultraschnelle SSD ist laut Sony der Schlüssel zur neuen Generation
Der PS4-Nachfolger erhält eine SSD.

Angekündigt wurde die PS5 bisher nicht. Aber Sony macht kein Geheimnis daraus, dass sich die Konsole in der finalen Entwicklung befindet.

Vor einigen Wochen sorgte der zuständige Hardware-Architekt Mark Cerny gar für die Enthüllung der ersten Details zur Next-Gen-Konsole. Angesprochen wurde dabei eine Art Game Changer. Statt einfach nur mit mehr Leistung auf den Markt gebracht zu werden, soll die PS5 die Ladezeiten drastisch reduzieren.

Den Redakteuren von Wired wurden die schnellen Ladezeiten des Devkits anhand einer Demonstration verdeutlicht. Eine bestimmte Szene aus „Spider-Man“ wurde dabei in 0,5 Sekunden geladen. Auf einer PS4 Pro werden für die selbe Szene 15 Sekunden Ladezeit benötigt. Zugleich erklärte Cerny, dass Sony die PlayStation-Konsole der nächsten Generation mit einer „spezialisierten“ SSD ausstattet.

Mehr: PS5 – AMD-Chip soll die „spezielle Sauce“ der neuen Konsole unterstützen

Tiefgreifende Informationen zur SSD gab Cerny damals nicht preis. Die Redakteure vom Official PlayStation Magazine konnten jedoch eine Aussage eines Sony-Sprechers in Empfang nehmen. Nachfolgend lest ihr das Zitat aus der Zeitschrift (Juni 2019, Ausgabe 162):

„Eine ultraschnelle SSD ist der Schlüssel zu unserer nächsten Generation. Unsere Vision ist es, Ladebildschirm zu einem Relikt der Vergangenheit zu machen, sodass die Entwickler neue und einzigartige Spielerlebnisse erschaffen können.“

Ryzen, Navi, Raytracing und mehr

Cerny enthüllte damals weitere Aspekte der PS5. Die CPU der neuen Konsole basiert auf der 3. Generation von AMDs Ryzen mit 7nm Zen 2 Mikroarchitektur. Obendrauf packt Sony eine GPU (Custom Radeon Navi) mit Raytracing-Support und einen Custom 3D-Audio-Chip von AMD. Spieler hingegen wünschen sich vor allem eine deutlich leisere Konsole.

Mehr: PS5 – Frühe Hardware-Enthüllung hat zwei Gründe

Es wird wohl eine Weile dauern, bis wir weitere Neuigkeiten zur PS5 erfahren. In diesem Jahr wird der Launch der Konsole nicht mehr erfolgen. Denkbar wäre ein Release in den letzten Wochen des kommenden Jahres – vielleicht im November 2020.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.