StartseiteNews
PS5: Immersiv und nahtlos – Sony enthüllt Next-Gen-Pläne
Sony bereitet sich intensiv auf die Veröffentlichung der PS5 vor. Im Rahmen des jüngsten Investoren-Mettings widmete sich das Unternehmen der Next-Gen-Strategie und nannte Einzelheiten.

Im Zuge eines Investoren-Mettings sprach Sony abgesehen von der Pressevorführung von Mark Cerny erstmals umfangreich über die PS5 und die Pläne, die das Unternehmen in der kommenden Generation verfolgt. Im Meeting wurden die Ladezeiten auf der PS5 und PS4 Pro miteinander verglichen. Unseren Bericht dazu findet ihr in einer gesonderten Meldung.

Im weiteren Verlauf meldete sich Kenichiro Yoshida, President und CEO der Sony Corporation, zu Wort. Er erklärte zunächst recht allgemein: „Um sicherzustellen, dass PlayStation der beste Ort zum Spielen bleibt, wird Sony Interactive Entertainment daran arbeiten, die Beziehungen zu Third-Party-Entwicklern zu pflegen und zu verbessern.“

Mehr: PS5 & PlayStation VR – Sonys London Studios freuen sich über die neuen Möglichkeiten

Yoshida verwies im Anschluss auf die nahtlose Natur der Next-Gen-PlayStation und beschrieb den Ansatz wie folgt: „Jederzeit, überall, ohne Unterbrechung.“

Dramatisch schnelleres Grafik-Rendering

Zudem gab Sony eine Übersicht über die Zukunftsstrategie heraus. Darin heißt es zunächst, das alle Geschäftsbereiche von Sony technologisch abgesichert sind. Die wichtigsten Initiativen für jedes Geschäftsfeld sowie die Zusammenarbeit „zwischen den Content IP- und DTC-Diensten und Synergien sowie den auf Technologien basierenden Geschäftsbereichen“ lauten wie folgt:

Game & Network Services

  • Die beiden Schlüsselwörter für die zukünftige Ausrichtung von PlayStation lauten „immersiv“ und „nahtlos“.
    • Konsole der nächsten Generation: „Immersives“ Erlebnis durch dramatisch schnelleres Grafik-Rendering, erzielt durch Einsatz einer weiter verbesserten Rechenleistung und einer benutzerdefinierten ultraschnellen Breitband-SSD.
    • PlayStation-Streaming: Durch die Weiterentwicklung von „Remote Play“ und „PlayStation Now“ wird jederzeit und überall ein nahtloses Spielerlebnis geboten
      • Remote Play: Verwandelt die PlayStation 4,  die in diesem Kalenderjahr voraussichtlich 100 Millionen verkaufte Einheiten erreichen wird, in einen Server für Streaming-Spiele.
      • PlayStation Now: Bietet Benutzern ein umfassendes Spielerlebnis, unabhängig davon, ob sie eine PS4-Konsole besitzen.
  • Sony wird die Mission verfolgen, PlayStation zum „Best Place to Play“ zu machen, indem die neuesten Computing-, Streaming-, Cloud- und 5G-Technologien zusammen mit hervorragenden Inhalten eingesetzt werden.
    • Im Rahmen dieser Bemühungen stimmte Sony einer Absichtserklärung mit Microsoft zu, um bei der Entwicklung von Cloud-Lösungen, einschließlich Game-Streaming-Diensten, zusammenzuarbeiten.

Next-Gen-Hardware und Pläne

  • Sony möchte die Power der neuen Technologie nutzen, um völlig transformative und immersive Spielerlebnisse zu bieten.
  • Sony möchte die Abwärtskompatibilität nutzen, um die Community schneller und nahtloser als je zuvor auf die Next Gen umzustellen.
  • Sony möchte den Erstellern von Inhalten Stabilität und eine Umgebung bieten.

Was bisher bekannt ist: 

  • Neue CPU, GPU
  • SSD
  • Abwärtskompatibilität
  • Ray-tracing
  • 8K-Support
  • Disk-Support
  • 3D-Audio

Was bisher nicht verraten wurde:

  • Veröffentlichungstermin
  • Preis
  • Unterstütze Spiele
  • Benutzererfahrung
  • Unterstützte Länder

Sony bietet den Spielern Wahlmöglichkeiten

Mainstream Business Model:

  • PS1 and PS2: CD / DVD
  • PS3 and PS4: Blu-ray + Download
  • Next-Generation: Blu-ray + Download + Streaming

Die Rolle von Streaming in der Next-Generation

  • Die Vision von Sony: Eine massiv erweiterte PlayStation-Community, in der sich PlayStation-Erfahrungen unabhängig von Zeit und Ort nahtlos genießen lassen – mit oder ohne Konsole.

Sony setzt auf Partnerschaften

  • Sony möchte bestehende und neue Partnerschaften nutzen, um schneller als je zuvor Wachstum und Skalierbarkeit zu erzielen
  • Dies folgt dem Modell, mit dem Sony das PlayStation Network-Geschäft erfolgreich ausgebaut hat.
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.