Splinter Cell: Ankündigung war nur ein Spaß, meint Ubisoft
Der Creative Director Julian Gerighty hat auf Twitter mitgeteilt, dass er an einem "Splinter Cell"-Spiel arbeitet. Doch zu früh gefreut. Bei seiner Aussage handelt es sich laut Ubisoft nur um einen kleinen Scherz.
Splinter Cell: Ankündigung war nur ein Spaß, meint Ubisoft
Wann erscheint ein neues "Splinter Cell"?

Vor einigen Tagen wurde ein neues „Ghost Recon“ angekündigt. Spieler, die sich ein weiteres „Splinter Cell“ gewünscht hatten, wurden hingegen enttäuscht. Eine weitere Enttäuschung folgte in dieser Woche.

Der für „The Division 2“ verantwortliche Creative Director Julian Gerighty brachte auf Twitter ein Bild in den Umlauf, das ihn zusammen mit den Creative Directoren Roman Campos Oriola und Dan Hay bei einem Glas Wein zeigt. Bei einem Glas blieb es offenbar nicht, denn zugleich schrieb Gerighty in seinem Tweet: „Arbeite in Lyon mit Dan Hay und Roman Camor am nächsten Splinter Cell.“

Bitte nicht retweeten

Wenig später wurde sein Twitterbild geändert und die ikonischen drei grünen Leuchtpunkte waren zu sehen. Es folgte der Tweet: „OK – bitte nicht retweeten. Ich könnte Ärger bekommen.“

Bei vielen Fans keimte daraufhin die Hoffnung auf, dass sich tatsächlich ein neues „Splinter Cell“ in der Pipeline befindet. Aber zu früh gefreut. Julian Gerighty hatte sich offenbar einen kleinen Schwerz erlaubt.

„Julian hat offensichtlich einen Spaß gemacht, so wie er es gerne macht“, so Ubisoft in einer Stellungnahme. „Es sieht so aus, als ob unsere Creative Direktoren gerade etwas Spaß haben. Wir haben derzeit keine Ankündigungen zu machen.“

Mehr: Splinter Cell – Yves Guillemot nennt die Gründe für die lange Wartezeit

Dass irgendwann ein neues „Splinter Cell“ kommen wird, dürfte hingegen kaum jemand bezweifeln. Schon im Rahmen der E3 2017 erklärte der Ubisoft CEO Yves Guillemot, dass „alle Tom Clancy-Spiele gut vorankommen“ und auch „Splinter Cell nicht vergessen“ wird.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob sich Julian Gerighty tatsächlich nur einen Scherz erlaubt hat oder er vom Wein dazu animiert wurde, etwas auszuplaudern, das gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.