Super Mario Maker 2: Offenbar ohne Amiibo-Unterstützung
Allem Anschein nach wird Nintendo bei "Super Mario Maker 2" auf eine Unterstützung von Amiibos verzichten. Dies lässt zumindest ein Blick auf das offizielle Poster vermuten, auf dem das entsprechende Logo fehlt.

Zu den nächsten potentiellen Exklusiv-Highlights von Switch dürfte zweifelsohne der „Super Mario Maker 2“ gehören, der Ende des kommenden Monats das Licht der Welt erblickt.

Nachdem Nintendo bei den letzten Switch-Titeln noch auf eine Unterstützung von ausgewählten Amiibos setzte, könnte diese im Falle des „Super Mario Maker 2“ außen vor bleiben. Dies lässt zumindest ein Blick auf ein offizielles Poster vermuten, auf dem das entsprechende Logo fehlt. Im Normalfall wird bei einer Unterstützung der Amiibos mit einem passenden Logo für das Feature geworben.

Teilt eure Level-Kreationen mit der internationalen Community

In Europa wird der „Super Mario Maker 2“ ab dem 28. Juni 2019 exklusiv für Nintendos Switch erhältlich sein. Am grundlegenden Konzept ändert sich dabei nichts. Genau wie es bereits im Vorgänger der Fall war, umfasst der „Super Mario Maker 2“ einen leicht zu nutzenden Editor, mit dem ihr eigene Levels erschaffen und diese anschließend mit der internationalen Community teilen könnt.

Im Zuge der offiziellen Ankündigung wies Nintendo zudem darauf hin, dass der Editor im Nachfolger mit diversen neuen Funktionen versehen wurde. Beispielsweise ist es im „Super Mario Maker 2“ erstmals möglich, seine eigenen Kreationen mit rutschigen Abhängen zu versehen. Hinzukommen neue Werkzeuge, Gegenstände und Funktionen, die dafür sorgen sollen, dass eurer Fantasie beim Erstellen von Levels keine Grenzen gesetzt sind.

Abschließend sei angemerkt, dass der Verzicht auf die Amiibo-Unterstützung bisher nicht von Nintendo selbst bestätigt wurde.

Quelle: Dualshockers

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.