The Last of Us Part 2: Naughty Dog sucht Mitarbeiter für Fertigstellung des PS4-Spiels
Naughty Dog sucht nach neuen Mitarbeitern, die dabei behilflich sind, die Entwicklung von "The Last of Us: Part 2" abzuschließen. Der Titel soll zu einem bisher unbekannten Zeitpunkt für die PS4 erscheinen.
PS4
The Last of Us Part 2: Naughty Dog sucht Mitarbeiter für Fertigstellung des PS4-Spiels
Die aufgeführten Posten sollen besetzt werden.

Nach wir vor ist die Frage offen, wann Sony und Naughty Dog das Endzeit-Adventure „The Last of Us: Part 2“ auf den Markt bringen möchten.

In den kommenden Wochen solltet ihr mit dem Launch allerdings nicht rechnen, denn die Entwicklung wurde längst nicht abgeschlossen. Naughty Dog sucht nach zusätzlichen Mitarbeitern, die dem Unternehmen bei der Fertigstellung von „The Last of Us: Part 2“ helfen. Ein Posten wird dabei besonders hervorgehoben.

Viele tolle Positionen offen

Im Wortlaut heißt es: „Viele tolle Positionen sind offen, die uns dabei behilflich sind, dieses Spiel fertigzustellen. Ich möchte besonders die Position des Nahkampf-Animators hervorheben. Ich garantiere, dass du an einigen Dope-Animationen arbeiten wirst“, so der Co-Game-Director Anthony Newman auf Twitter.

Doch was bedeutet das für den Entwicklungsstand von „The Last of Us: Part 2“? Das lässt sich schwer abschätzen. Einerseits spricht Newman von einer Fertigstellung des Projektes, was eine nahende Markteinführung signalisieren könnte. Auf der anderen Seite scheinen dem Studio Mitarbeiter zu fehlen, die für die Fertigstellung zumindest von Vorteil wären.

Mehr: The Last of Us Part 2 & Ghost of Tsushima – Jason Schreier vermutet, wann beide Titel und die PS5 erscheinen

Diversen Gerüchten zufolge könnte „The Last of Us: Part 2“ in diesem Jahr auf den Markt gebracht werden. Beispielsweise nahm Sony den Titel kürzlich in eine Übersicht auf, in der für dieses Jahr bestätigte Spiele aufgeführt waren.

Einen offiziellen Veröffentlichungstermin gibt es bisher nicht. Sony und Naughty Dog möchten es vermutlich vermeiden, bei einem zu früh gesetzt Termin eventuelle Verschiebungen ankündigen zu müssen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.