War Thunder: World War-Modus mit einem ersten Trailer und Details vorgestellt
Mit "World War" kündigten die Entwickler von Gaijin Entertainment heute einen neuen Modus zum hauseigenen Mehrspieler-Titel "War Thunder" an. Passend zur heutigen Ankündigung dürfen ein Trailer und erste Details natürlich nicht fehlen.

Wie die verantwortlichen Entwickler von Gaijin Entertainment im Zuge einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gaben, dürfen sich die Spieler von „War Thunder“ab sofort über neue Inhalte freuen.

Im Detail haben wir es hier mit dem sogenannten „World War“-Modus zu tun. Für diesen entwarfen die Entwickler von Gaijin Entertainment eine eigene Engine, mit der den Nutzern ausgewählte Szenarien präsentiert werden. Diese zeigen „Querschnitte“ der bekannten Etappen der historischen Schlachten verschiedener Kriegsschauplätze. Die Spieler verwalten Armeen auf einer realen Weltkarte, führen getrennte Schlachten und beeinflussen den aktuellen Stand der Dinge in Operationen.

Recon under Fire macht den Anfang

Im neuen „World War“-Modus kommen alle Flugzeugen, Bodenfahrzeuge und Schiffe in Missionen zum Einsatz, in denen historische Schlachten nachgestellt werden. Ob ihr in den Missionen dem Lauf der Geschichte folgt oder die Geschichte radikal umschreibt, ist euch überlassen. Den Anfang macht laut Gaijin Entertainment „Recon under Fire“.

„Der Weltkrieg beginnt mit ‚Recon under Fire‘ (Aufklärung hat Feindberührung) – so heißt die erste Staffel, die die Operationen ‚Die Schlacht von Witebsk‘, ‚Die Schlacht von El Alamein‘, ‚Nordwind‘ und ‚Die Schlacht von Caen‘ beinhaltet. Kämpfe bis zum 10. Juni als Mitglied einer Staffel oder als Einzelkämpfer um wertvolle Auszeichnungen. Der Weltkrieg ist für alle offen zugänglich“, so die Macher.

Weitere Details zum neuen „World War“-Modus von „War Thunder“ warten auf der offiziellen Website auf euch.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.