Cyberpunk 2077: CD Projekt bestätigt Verzicht auf Moralsystem
"Cyberpunk 2077" könnt ihr beenden, ohne zu töten. Doch ein klassisches Moralsystem, das zwischen Gut und Böse unterscheidet, solltet ihr im neusten Werk von CD Projekt nicht erwarten.
Cyberpunk 2077: CD Projekt bestätigt Verzicht auf Moralsystem
Ihr müsst in "Cyberpunk 2077" nicht töten.

Nachdem Moralsysteme in den vergangenen Jahren etwas vernachlässigt wurden, sind einige Entwickler wieder dazu übergegangen, eine solche Spielmechanik in ihr Projekt einzubauen. Auch in CD Projekts „Witcher“-Spielen kommt ein Moralsystem zum Einsatz. Komplexe Entscheidungen können dabei die Erzählung erheblich verändern, wobei nicht immer klar ersichtlich ist, was falsch oder richtig ist.

Cyberpunk 2077 ohne Moralsystem

Doch verfügt auch das kommende „Cyberpunk 2077“ über ein Moralsystem? Die kurze Antwort: Nein. In einem aktuellen Interview ging der Quest-Director Mateusz Tomaszkiewicz zudem etwas näher auf die Möglichkeit ein, im kommenden Rollenspiel auf die Tötung von Gegnern zu verzichten.

„Wir haben an sich kein moralisches System“, so Tomaszkiewicz in einem Gespräch mit GamingBolt. „Um das Spiel jedoch nicht tödlich zu beenden, muss man sehr gut im Verborgenen agieren. Investiere in Punkte, die es dir ermöglichen, dich besser zu tarnen. Benutze Waffen, mit denen du den Feind außer Gefecht setzen kannst, anstatt ihn zu töten. Und treffe die moralischen Entscheidungen, mit denen du vermeiden kannst, im Laufe des Spiels Menschen zu töten.“

Mehr: Cyberpunk 2077 – Sexualität ist ein großes Thema – Romanzen, Sex und unterschiedliche Geschlechter

„Cyberpunk 2077“ ohne Tötungen zu beenden, hängt also davon ab, wie ihr die Punkte in euren Charakter investiert. Zwischen Gut und Böse wird letztendlich nicht unterschieden. Selbst erleben könnt ihr das Ganze schon bald: „Cyberpunk 2077“ wird am 16. April 2020 für PC, Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen. Mehr zum Spiel erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.