Cyberpunk 2077: New-Game-Plus-Modus angedeutet
"Cyberpunk 2077" wird wahrscheinlich mit einem "New Game Plus"-Modus erweitert. Denn die Stats und Fähigkeiten lassen sich laut CD Projekt wahrscheinlich nicht im ersten Spieldurchgang maximieren.

Bis zur Veröffentlichung von „Cyberpunk 2077“ vergehen noch einige Monate, in denen die Entwickler von CD Projekt das eine oder andere Feature enthüllen können. Darunter könnte sich ein „New Game Plus“-Modus befinden. Während die Ankündigung aussteht, sorgte der Lead-Quest-Designer Paweł Sasko für einen recht guten Hinweis.

Im ersten Durchgang nicht alles erreichbar

Klar bestätigen wollte er den „New Game Plus“-Modus von „Cyberpunk 2077“ nicht. Allerdings sorgte er für eine einschlägige Aussage, nachdem er gefragt wurde, ob es möglich sein wird, alle Statistiken und Fähigkeiten in einem Spieldurchgang zu maximieren. „Das ist etwas, an dem wir noch arbeiten“, so seine Aussage.

Und weiter: „Es kann sich also mit der Zeit ändern, da wir nach der besten Formel für das Spiel suchen. Höchstwahrscheinlich wird es nicht möglich sein, bei einem Durchgang alles zu maximieren, da es wenig Sinn macht, die Spieler bei einem Spiel, bei dem es um die Wiederspielbarkeit und Wahlmöglichkeiten geht, alle Statistiken beim ersten Spieldurchlauf maximieren zu lassen.“

Anders ausgedrückt: Die Spieler werden wohl eine Möglichkeit erhalten, ihre Errungenschaften und Fähigkeiten bei einem weiteren Spieldurchlauf zu vervollständigen, womit wir es mit einem klassischen New-Game-Plus-Modus zu tun haben. Eine finale Bestätigung ist es allerdings noch nicht.

Mehr: Cyberpunk 2077 – CD Projekt bestätigt Verzicht auf Moralsystem

Auch ist unklar, ob der mögliche New-Game-Plus-Modus bereits zum Launch zur Verfügung stehen würde. „The Witcher 3: Wild Hunt“ bekam ihn erst nach der Veröffentlichung. Fest steht hingegen seit einigen Tagen: „Cyberpunk 2077“ wird am 16. April 2020 für PC, Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen. Mehr zum neuen Werk von CD Projekt erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.