Cyberpunk 2077: Sexualität ist ein großes Thema – Romanzen, Sex und unterschiedliche Geschlechter
In "Cyberpunk 2077" wird euch eine Menge Sexualität begegnen. Bei einem Vergleich mit der "The Wichter"-Reihe soll diese aber fortschrittlicher in Erscheinung geben. Im Fall der Download-Erweiterungen gilt das jüngste Spiel rund um Hexer Geralt als Vorlage.

Nachdem der Hexer Geralt in der „Witcher“-Reihe bestrebt war, die eine oder andere Frau zu verführen, darf das Thema Sex auch im kommenden „Cyberpunk 2077“ nicht fehlen. Letztendlich soll im Rollenspiel sogar ein breiterer Umgang mit eurer Sexualität ermöglicht werden.

Zum Start des Spiels seid ihr in der Lage, zu bestimmen, ob ihr mit einem weiblichen oder einem männlichen Charakter in die Welt von „Cyberpunk 2077“ eintauchen möchtet. Auch eine transsexuelle Person könnt ihr wählen. Zudem ist es möglich, während des Spiels das Geschlecht zu wechseln oder einen Look zu wählen, der eher dem Erscheinungsbild des jeweils anderen Geschlechtes entspricht. Abhängig davon, wie ihr euch entscheidet, werden die NPCs auf euch reagieren.

Mehr: Cyberpunk 2077 – Johnny Silverhands Songs werden nicht von Keanu Reeves gesungen

Mit den NPCs könnt ihr Romanzen eingehen und natürlich auch Sex haben. Letztendlich soll Nacktheit in „Cyberpunk 2077“ eine wichtige Rolle einnehmen. Sex könnt ihr im Spiel mit unterschiedlichen Geschlechtern haben, da es auch gleichgeschlechtliche Beziehungen geben wird. Eines solltet ihr aber nicht erwarten: Einen pornografischen Ansatz.

Paweł Sasko erklärte in einem aktuellen Interview:

„Sexualität war in den The Witcher-Spielen sehr präsent und ich glaube, hier ist sie noch präsenter. Aber ich denke, wir sind ein bisschen reifer geworden, da wir dem Spieler erlauben, den eigenen Charakter ein bisschen mehr zu gestalten.

Wenn ihr eine stärkere weibliche Ausprägung eures männlichen Charakters haben wollt, könnt ihr das im Anpassungsbildschirm machen. Wenn ihr einen weiblichen Charakter mit männlichen Merkmalen versehen möchtet, ist das ebenfalls möglich. Falls ihr ein weniger eindeutig zu definierender Charakter sein möchtet, dann ist das möglich. Es liegt also wirklich am Spieler, was er möchte.“

Erweiterungen im Witcher 3-Stil

Nicht nur Sex bekommt ihr mit „Cyberpunk 2077“ geboten. Auch große Download-Erweiterungen soll es geben. Diese werden nach dem „The Witcher 3“-Vorbild geplant.

„Wir werden über die Erweiterungen in der Zukunft sprechen“, so der UI Coordinator Alvin Liu. „Wir wollen sicherstellen, dass alles vollständig ist, aber wir wollen auch offene Welten erschaffen. Ich weiß, als ich The Witcher 3 gespielt und alles beendet hatte, wollte ich wissen, was die anderen gemacht haben.“

Wie bei jedem Open-World-Spiel gibt es Hauptquests und sekundäre Aufgaben. In Bezug auf die Haupterzählung erklärte Liu, dass er im Moment nichts spoilern möchte. Zugleich sprach er von einem zufriedenstellenden Handlungsbogen. „Ihr werdet Charaktere sehen und verfolgen können, wie sie sich entwickeln. Ihr werdet sehen, wie sie durch Konflikte gehen und diese bewältigen. Es wird ein sehr lohnendes Ende sein“, so seine Worte.

Mehr: Cyberpunk 2077: Fliegende Fahrzeuge können nicht selbst gesteuert werden – Eigenes Fahrzeug kann gerufen werden

Ein abgespecktes Spiel zugunsten von späteren DLCs sollt ihr nicht befürchten. „Wir halten keine Inhalte zurück. Wir halten keine Story für die Zukunft zurück, um zu versuchen, sie zu monetarisieren oder in Stücken oder Ähnlichem zu verkaufen. Du wirst das komplette Spiel bekommen“, so Liu abschließend.

„Cyberpunk 2077“ wird am 16. April 2020 für PC, PS4 und Xbox One auf den Markt kommen, wie seit der E3 2019 bekannt ist.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.