Death Stranding: Kein Schleichspiel, sondern ein komplett neues Genre
Sony Interactive Entertainment und Kojima Productions möchten mit "Death Stranding" ein komplett neues Genre erschaffen haben. Dies hat Hideo Kojima in aktuellen Aussagen betont.
PS4

In dem jüngsten Trailer zu dem kommenden PlayStation 4-Exklusivtitel „Death Stranding“ kann man einige Spielszenen sehen, in dem sich der Protagonist im hohen Gras versteckt, um den Gegnern aus dem Weg zu gehen. Diese klassische Schleichmechanik hatte Game Director Hideo Kojima in der Vergangenheit bereits in der „Metal Gear Solid“-Reihe ausgiebig genutzt, weswegen auch „Death Stranding“ mit der Stealth-Action-Reihe verglichen wurde.

Kojima nennt es Social Strand System

Allerdings hat Hideo Kojima via Twitter klargestellt, dass „Death Stranding“ kein Schleichspiel sein wird. Stattdessen sieht er „Death Stranding“ als ein komplett neues Genre an. So schrieb Kojima:

„Der Name des neuen Genres wird nicht vom Schöpfer bestimmt, sondern kommt erst später. Ich weiß das, aber ich benenne es gerne, wie ich es in meinen vergangenen Spielen gemacht habe. Es als Social Strand System zu bezeichnen ist ein ähnlicher Fall, wie ich es damals Tactical Espionage Action nannte, bevor es als Stealth Game kategorisiert wurde.“

So hatte Kojima bereits betont, dass man durch die Einbindung des Konzepts der Verbindung, die man als „Strand“ bezeichnet, ein neues Genre begründet hat, das auch als Action Game/Strand Game bezeichnet werden könnte.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.