Diablo 4: Interne Präsentation und Release-Prognose
Blizzard Entertainment wird irgendwann "Diablo 4" auf den Markt bringen. Aktuellen Berichten zufolge wurde der Titel bereits intern bei Blizzard Entertainment präsentiert. Auch gibt es eine grobe Release-Prognose.

Nachdem wir im Laufe des Vormittags über eine offizielle Stellenanzeige berichteten, in der Blizzard Entertainment nach einem Mitarbeiter für ein neues „Diablo“-Spiel sucht, folgte ein weiteres Gerücht. Zwar wurde „Diablo 4“ bislang nicht angekündigt, allerdings berichtet die französische Zeitung „Le Monde“, dass „Diablo 4“ Teil einer internen Präsentation bei Blizzard Versailles war.

Der Bericht der Publikation wurde in erster Linie auf die jüngsten Entlassungen bei Blizzard Versailles zugeschnitten. Zur Erwähnung von „Diablo 4“ kam es eher beiläufig.

Launch von Diablo 4 nicht vor 2020

Im Wortlaut heißt es in der Zeitung: „Wie steht es um die Zukunft? Die Blizzard Entertainment-Teams hatten bereits das Recht, sich eine Präsentation des mit Spannung erwarteten Diablo 4 anzuschauen. Und sie wissen, dass ein neues Overwatch in Vorbereitung ist. Aber keines der Spiele wird vor 2020 herauskommen – im besten Fall. Die Mitarbeiter von Versailles wissen nicht, ob sie beim Launch noch dabei sein werden.“

Vermutlich stammen die Aussagen direkt von den Blizzard-Mitarbeitern, dennoch sollten sie als keine offizielle Bestätigung angesehen werden. Doch falls die Mitarbeiter von Blizzard Versailles tatsächlich einen Blick auf „Diablo 4“ werfen konnten, wäre es ein Indiz dafür, dass die Entwicklung voranschreitet und eine präsentierfähige Phase erreicht hat.

Mehr: Diablo 4 – Fenris als neuste Inkarnation und Aussagen zum zweiten Diablo 3-Addon

Interessanter ist allerdings, wann „Diablo 4“ der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Denkbar wäre eine Enthüllung im Rahmen der Blizzcon 2019, die im kommenden November stattfinden wird. Details zum Ablauf und zur Teilnahme halten wir in dieser Meldung für euch bereit.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.