EA Access: PS4-Launch nähert sich – Termin und Spiele
EA Access startet in Kürze auf der PS4. Auf der offiziellen Seite hat Electronic Arts nochmals die Release-Details zusammengefasst. Los geht es demnach am 24. Juli 2019.
PS4
EA Access: PS4-Launch nähert sich – Termin und Spiele
Mit EA Access erhaltet ihr einen Zugriff auf zahlreiche Spiele.

Seit einigen Wochen ist bekannt, dass EA Access für die PlayStation 4 veröffentlicht wird. Nachdem Electronic Arts zunächst nur von einem Launch im Juli sprach, folgte auf der offiziellen Seite ein Countdown mit einem Termin. Los geht es auf der aktuellen Konsole von Sony demnach am 24. Juli 2019.

Auf der offiziellen Seite sind zudem die Spiele aufgelistet, mit denen EA Access auf der PlayStation 4 an den Start gehen wird. Dazu zählen die üblichen EA-Kandidaten wie „Battlefield 5“, „FIFA 19“ und „Titanfall 2“. Spielen könnt ihr sie als Mitglied ohne Zusatzkosten. Hier die offenbar nicht vollständige Übersicht:

Spiele zum PS4-Start von EA Access

  • Battlefield 5
  • FIFA 19
  • NHL 19
  • NBA Live 19
  • Madden NFL 19
  • Unravel Two
  • A Way Out
  • Burnout Paradise Remastered
  • Fe
  • The Sims 4
  • Mass Effect Andromeda
  • Titanfall 2

EA Access hat noch mehr zu bieten, darunter Rabatte und Play First-Trials. Als Abonnent könnt ihr die meisten neuen EA-Spiele bis zu zehn Stunden lang vor dem Release ausprobieren. Zehn Prozent Rabatt gibt es wiederum auf Käufe von Vollversionen, Erweiterungen, In-Game-Objekten und mehr.

„Unser Ziel ist es, den Spielern mehr Wahlmöglichkeiten zu bieten, um unsere Spiele an jedem beliebigen Ort zu spielen. Und wir freuen uns, EA Access auf die PlayStation 4 zu bringen“, so Matt Bilbey von Electronic Arts im Rahmen der Ankündigung.

Mehr: EA Access für PS4 – Electronic Arts bringt Abodienst auf Sonys Konsole

PS4-Spieler können sich ab dem 24. Juli für 3,99 pro Monat anmelden oder eine jährliche Mitgliedschaft zum Preis von 24,99 Euro abschließen. Mehr zu EA Access halten wir in unserer Themen-Übersicht für euch bereit.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.